Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Kreuzfahrten >

Die sieben Todsünden auf einer Kreuzfahrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die sieben Todsünden auf einer Kreuzfahrt

20.07.2012, 17:04 Uhr

2. Tricksen beim Trinkgeld

Auch wenn vor allem deutsche Passagiere die empfohlenen oder gar automatisch vom Bordkonto abgebuchten Trinkgelder als zu hoch empfinden oder generell als Abzocke verurteilen: Trinkgeld ist auf den meisten Schiffen üblich und die Reedereien weisen in ihren Reisebedingungen ausdrücklich darauf hin. Tabu sollte daher sein, sich um das Trinkgeld auf die eine oder andere Weise zu drücken. Leidtragende sind dabei nämlich die Crew-Mitglieder, für die das Trinkgeld meist einen wesentlichen Teil ihres Gehalts ausmacht. Andererseits sprich natürlich nichts dagegen, das Trinkgeld zu kürzen, wenn der Service wirklich schlecht ist - vorausgesetzt, man mahnt Besserung sofort an und meckert nicht erst am Ende der Kreuzfahrt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video



Anzeige
shopping-portal