Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Kreuzfahrten >

Die sieben Todsünden auf einer Kreuzfahrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die sieben Todsünden auf einer Kreuzfahrt

20.07.2012, 17:04 Uhr

3. "Ich spring' gleich über Bord …"

Mit "über Bord springen" drohen oder das Wort "Bombe" erwähnen ist an Bord eines Kreuzfahrtschiffs keine gute Idee. Nicht nur amerikanische Reedereien reagieren bei vermeintlich oder tatsächlich sicherheitsrelevanten Themen sehr empfindlich. Witze über eine Bombe im Gepäck reißen oder an der Rezeption vor Ärger über eine Unstimmigkeit an Bord mit "über Bord springen" drohen, sollte man unbedingt vermeiden, selbst wenn es natürlich nur scherzhaft gemeint ist. Der Kapitän hat die absolute Befehlsgewalt an Bord und wenn ein Passagier erst einmal als potenzielles Sicherheitsrisiko eingestuft wird, dann wird man leicht auch mal mit samt seinem Gepäck im nächsten Hafen an Land gesetzt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal