Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Kreuzfahrten >

Kreuzfahrtschiff ändert Route

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kreuzfahrtschiff ändert Route

23.10.2012, 13:54 Uhr | dpa-tmn

Kreuzfahrtschiff ändert Route. Die "FTI Berlin". (Quelle: dpa)

Die "FTI Berlin". (Quelle: dpa)

Das Kreuzfahrtschiff "FTI Berlin" ändert wegen der Unruhen im Libanon seine Route. Statt in der libanesischen Hauptstadt Beirut lege das Schiff auf seiner kommenden Mittelmeerrundfahrt in Limassol auf Zypern an, teilt FTI Touristik in München mit. Die Reiseveranstalter Dertour, Meier's Weltreisen und Ikarus Tours hatten bereits geplante Reisen abgesagt.

Wenige Anbieter haben den Libanon im Programm

In den Libanon werden vor allem Studienreisen angeboten. Es gebe daher nur wenige Reiseveranstalter, die das Land überhaupt im Programm hätten, sagt Torsten Schäfer vom Deutschen Reiseverband. Tui und Thomas Cook/Neckermann bieten keine Reisen in den Libanon an. Das Auswärtige Amt in Berlin rät zurzeit von nicht unbedingt erforderlichen Reisen in den Libanon ab. Am Freitag (19.10.2012) waren mehrere Menschen bei einem Bombenanschlag in Beirut gestorben, unter anderem auch der Geheimdienstchef Wissam al-Hassan. Es kam daraufhin zu gewaltsamen Ausschreitungen in dem Land.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schwergewicht 
Pakistaner wiegt 440 Kilo und will noch mehr

Der 24-jährige Pakistaner präsentiert sich sportlich. Im Internet wird über die Echtheit der Körperfülle diskutiert. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web


Anzeige
shopping-portal