Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Kreuzfahrten >

"Aidaprima" geht erst im April 2016 auf Jungfernfahrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neues Flaggschiff kommt später  

"Aidaprima" verzögert sich bis April 2016

05.08.2015, 13:17 Uhr | dpa

"Aidaprima" geht erst im April 2016 auf Jungfernfahrt. So wird die "Aidaprima" aussehen, wenn sie denn mal fertig ist. (Quelle: dpa)

So wird die "Aidaprima" aussehen, wenn sie denn mal fertig ist. (Quelle: dpa)

Im Oktober hätte der neueste Zugang der Aida-Flotte erstmals zur See fahren sollen. Doch das klappt nicht. Die neue "Aidaprima" geht nun erst im April 2016 auf Jungfernfahrt. Die Werft kann den Zeitplan nicht einhalten. Sehen Sie Entwürfe des Kreuzfahrtschiffs auch in unserer Foto-Show.

"Es gibt nicht einen speziellen Grund, sondern mehrere kleinere Verzögerungen", sagte Hansjörg Kunze, Sprecher der Reederei Aida Cruises. "Das Schiff ist in einem guten Zustand, aber eben noch nicht fertig." Die Mitsubishi-Werft in Nagasaki baut das neue Aida-Schiff.

Jungfernfahrt war schon "sehr gut gebucht"

Aida Cruises sagte die geplante Jungfernfahrt ab Oktober von Yokohama nach Dubai, die Orientfahrten im Winter sowie den zweite Teil der Jungfernfahrt von Dubai nach Hamburg ab.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Alle Gäste werden Kunze zufolge aktiv informiert. Den Gästen der abgesagten Jungfernfahrt und der Orientfahrten würden Alternativen angeboten.

Ab April 2016 soll dann die "Aidaprima" wie geplant zu ihren Westeuropa-Touren ab Hamburg aufbrechen. Die Taufe des Schiffes ist ebenfalls in Hamburg.

Bereits mehrere Verzögerungen bei der "Aidaprima"

Ursprünglich war die Auslieferung der "Aidaprima" bereits für das Frühjahr 2015 geplant. Doch Verzögerungen beim Bau hatten eine erste Verschiebung notwendig gemacht.

In der Mitsubishi-Werft in Japan wird derzeit noch ein zweites Aida-Schiff gebaut. Dessen Auslieferung war ebenfalls für Frühjahr 2016 geplant. Ob dieser Termin eingehalten werden kann, dazu wollte sich Kunze nicht äußern. Eine Verschiebung des Auslieferungstermins ist aber auch hier sehr wahrscheinlich.

Auch die Meyer Werft baut an Aida-Schiffen

Erst vor Kurzem hatte Aida Cruises für 2019 und 2020 zwei neue Schiffe mit Flüssiggas-Antrieb bestellt. Diese werden allerdings wieder in der Meyer Werft in Papenburg gebaut, wo Aida bereits einen Großteil seiner bisherigen Flotte fertigen ließ.

Die "Aidaprima" hat Platz für 3300 Passagiere. Sie ist Teil einer komplett neuen Schiffsklasse. Wenn sie ihren Dienst antritt, wird sie das bisher größte Aida-Schiff sein.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal