Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Bade-Tipps für den Resturlaub

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schnell weg  

Bade-Tipps für den Resturlaub

27.01.2004, 18:59 Uhr

Das Bundesurlaubsgesetz schreibt es vor: Bis zum 31. März muss der Resturlaub genommen werden. Wer also ein paar Tage Urlaub vom vergangenen Jahr übrig hat, der sollte seine Koffer packen und in die Sonne starten, während daheim Schmuddelwetter und eisige Temperaturen herrschen. Wir haben fünf sonnige Ziele zusammengestellt, bei denen garantiert Frühlingsgefühle aufkommen.



Wandern auf Lanzarote
Die Kanareninsel Lanzarote verwöhnt Urlauber im März mit angenehmen Temperaturen um 20 Grad. Das ist gerade passend für einen Wanderung oder einen Dromedarritt durch die Feuerberge. Die mondähnliche Vulkanlandschaft aus schwarzem Gestein ist wie geschaffen für Tagesexkursionen. Lohnend ist auch ein Ausflug zum Aussichtspunkt Mirador del Rio. Von dort schweift der Blick hinüber zu den kleinen Nachbarinseln Graciosa und Alegranza.


Strandspaziergänge in Portugal
Portugal macht bei frühlingshaften 16 Grad im März so richtig Lust auf lange Strandspaziergänge und erlebnisreiche Rundtouren mit dem Leihwagen. Man kann anhalten, wo es einem gefällt, in Nationalparks die unberührte Natur genießen, Tropfsteinhöhlen erkunden und in zauberhaften Städtchen bummeln gehen.

Sonne tanken in der Türkei
Zum Baden ist es zwar noch zu kalt, aber für Ausflüge und zum Sonne tanken herrschen in der Türkei bei durchschnittlich 17 Grad im März beste Bedingungen. Die Strände laden zu langen Spaziergängen ein. Abwechslung bringen sportliche Aktivitäten wie Tennis und Reiten. Sehenswürdigkeiten wie das antike Amphitheater von Aspendos oder die berühmten weißen Kalkbecken von Pamukkale lassen sich um diese Jahreszeit mit Muße erkunden.

Frühlingsgefühle auf der Insel der Aphrodite
Zypern lockt im März mit milden 17 Grad zu entspannten Tagen am Strand und zu Wanderungen in Orangenhainen und über Blumenwiesen. Als Ausgangspunkt für Ausflüge bietet sich das Städtchen Ayia Napa im Südosten der Insel an. Bevor das überwiegend junge Urlaubervolk im Sommer die Gassen des einstigen Fischerdorfes in eine lebhafte Disco-Meile verwandeln, geht es in den gemütlichen Kneipen des Städtchens noch beschaulich zu. Und in den Pensionen und kleinen Hotels kümmert sich der Patron noch persönlich um seine Gäste.

Orientalisches Flair in Tunesien
Während es im Hochsommer oft unerträglich heiß wird, ist es in Tunesien im März gerade mal 19 Grad warm. Das sonnige Wetter verführt zu einem Bummel über einen der vielen Märkte. Fast könnte man glauben, in ein orientalisches Märchen versetzt worden zu sein. Arabische Dörfer, schneeweiße Moscheen und die farbenfrohen Bazare machen Lust auf Entdeckungsfahrten ins Landesinnere. Ein guter Standort ist der beliebte Badeort Hammamet, wo hinter den Festungsmauern der Kasbah die Medina mit ihren engen Gassen, Moscheen und feilschenden Händlern den Kontrast zum Baderummel am Strand bildet.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal