Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen >

Aktuelles

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seite 1 von 6

Kulturelles Paradies Elba

03.07.2006, 13:35 Uhr

#

Meine Lieblingsinsel, weil...

...sie ein leicht erreichbares Paradies ist. Das klare, tiefe, kristallklare Wasser und der helle Sandstrand verzaubern mich. Außerdem findet sich abseits der Touristenpfade immer wieder eine traumhafte Überraschung.

Foto-Serie: Impressionen der Insel Elba
Auf der Insel übernachtenHotels in Portoferraio auf Elba

rectangle

Lage: Die Insel Elba, Perle des Toskanischen Archipels, ist eine Insel ohne Grenzen: Meer, Strände, grünes Land, Bergdörfer, archäologische Schätze, Kastanienwälder und das größte Naturschutzgebiet Europas verzaubern ihre Besucher. Der berühmtester Gast der Insel war Napoleon während seiner Verbannung 1814/1815. Die Spuren seines Aufenthaltes begegnen dem Urlauber noch heute auf Schritt und Tritt.

Für wen: Naturliebhaber kommen genauso auf ihre Kosten wie Sportfreaks, da so ziemlich jede Freizeitaktivität angeboten wird. Die Berge laden zum Wandern ein und der Strand zum Relaxen. Oder man folgt einfach Napoleons Spuren auf Elba und bildet sich kulturell weiter. Zusätzlich bietet die Insel die typische italienische Küche und das dazugehörende mediterrane Lebensgefühl. Die Insel ist besonders geeignet für Individualisten, die auf eigene Faust ihr Abenteuer suchen. Singles, All-Inclusive-Urlauber und Menschen die Party suchen sollten das eher ruhige Eiland meiden.

#

Was wird geboten: Ideale Wandermöglichkeiten/Trekking/Mountain-Bike, höchster Berg, Monte Capanne (1.019 m), eine Vielzahl an markierten Wanderwegen, wunderschöne Fauna mit Zypressen, Pinienwäldern, Olivenhainen, Zitronen- Mandel- und Feigenbäume, Gewürze wie Oregnao, Salbei, Kamille, Wacholder….sehr viel „Grün“ das ganze Jahr über. Wassersport: tolles Tauch- und Segelrevier mit „leichter Brise“ auch ideal für Anfänger, Bootsverleihe in allen Orten, deutschsprachige DHH Segelschule and der Bucht von Portoferraio mit Segelkursen bereits ab 7 Jahren aufwärts. Außerdem kann man sehr gut Meer-Kajak fahren.

Strände: türkisblaues Meer, viele versteckte kleine Buchten aber auch lang gezogene Sandstrände, Strandtip: z.B. Fetovaia

Kulinarisch: italienische Küche mit Schwerpunkt Fisch- und Meeresfrüchte.

Unterkünfte: keine klassisches „Pauschalziel“ eher kleine und feine Hotels und Pensionen, sehr gutes Angebot an Ferienhäusern- und Wohnungen, viele Campingplätze allerdings mit höherem Preisniveau als das italienische Festland

#

Anreise:  
Auto: Fährüberfahrt von Piombino nach Portoferraio (Hauptstadt der Insel). Entfernung zum Festland nur 10 km, Dauer der Überfahrt ca. 1 Stunde
Flugzeug: In der Saison Flüge mit Intersky ab München und Friedrichshafen nach Marina die Campo, Dauer ca. 90 Minuten.




© Ströer Digital Publishing GmbH 2016

Anzeige
shopping-portal