Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Reiseveranstalter sagen Ausflüge ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kenia  

Reiseveranstalter sagen Ausflüge ab

31.12.2007, 14:09 Uhr | dpa-tmn

Proteste in Mombasa (Foto: Reuters)Proteste in Mombasa (Foto: Reuters)Die Unruhen nach den Wahlen in Kenia wirken sich auch auf Touristen in dem afrikanischen Land aus: Führende deutsche Reiseveranstalter haben bis auf weiteres einige Ausflüge gestrichen. Bei Marktführer TUI betrifft dies alle Ausflüge im Raum Mombasa, sagte Unternehmenssprecher Mario Köpers am Montag in Hannover. Die Anbieter der Thomas-Cook-Gruppe (Neckermann, Thomas Cook Reisen) haben eine Mombasa-Stadttour vorerst aus dem Programm genommen. "In den Urlauberhotels an der Küste herrscht aber absolute Normalität", erklärte Thomas-Cook-Sprecher Mathias Brandes in Oberursel (Hessen).

#

Fahrten unter Polizeischutz

Die Busfahrten zwischen dem Flughafen und den Hotels finden jetzt außerdem zum Teil unter Polizeischutz statt, hieß es. Safaris, mit denen Urlauber im Lande bereits unterwegs, laufen weiter. "In Absprache mit der deutschen Botschaft steuern unsere Safaris allerdings nicht mehr Nairobi an", sagte TUI-Sprecher Köpers. Ob die in den kommenden Tagen startenden Safaris beeinträchtigt werden, will das Unternehmen am Neujahrstag entscheiden. Die nächste Anreise von Kenia-Gästen ist bei TUI für den 2. Januar geplant, bei Thomas Cook für den Neujahrstag. Am Flughafen müssten Touristen dabei eventuell mit längeren Wartezeiten als sonst rechnen, sagte Köpers.

Betroffene Gebiete meidnen

Das Auswärtige Amt in Berlin aktualisierte am Montag seinen Sicherheitshinweis zu Kenia. Von den Unruhen und Ausschreitungen nach der Präsidentenwahl betroffen seien die Hauptstadt Nairobi, Mathare und Kangemi sowie Eldoret, Kisumu, Kakamega und Mombasa. Das Ministerium empfiehlt Reisenden dringend, "bis zu einer allgemeinen Beruhigung der Lage" Menschenansammlungen, politische Kundgebungen und die betroffenen Wohngebiete und Slumsiedlungen zu meiden.

Weitere Informationen
Der Sicherheitshinweis ist im Internet zu finden unter www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Kenia/Sicherheitshinweise.html

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur online Vorteil nutzen: 24 Monate - 10 % sparen bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal