Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Ligurien: Tausende Quallen bevölkern den Hafen von Portofino

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Italien  

Tausende Quallen bevölkern den Hafen von Portofino

09.04.2008, 15:24 Uhr | dpa

Tausende Quallen tummeln sich derzeit im Hafen von Portofino (Foto: dpa)Tausende Quallen tummeln sich derzeit im Hafen von Portofino (Foto: dpa)Sie sind glibberig und fast jeder ekelt sich vor ihnen: Quallen im Badeurlaub können die schönste Zeit des Jahres zum Spießrutenschwimmen machen. Unter einer wahren Quallen-Invasion leidet derzeit die italienische Hafenstadt Portofino: Tausende rosa-violett leuchtende Nesseltiere des Typs "Pelagia noctiluca" sind jetzt im Hafen des ligurischen Promi-Ortes aufgetaucht.


#


Foto-Serie So schön sind Quallen


Wichtige Informationen in Kürze Online-Reiseführer Italien
Scheint die Sonne? Das Wetter in Italien
Sind Sie urlaubsreif?
#

#

Anfassen verursacht schmerzen

Eine Berührung mit dieser Quallenart ist zwar nicht besonders gefährlich, aber sehr schmerzhaft. Wie ein Teppich hätten sich die Medusen im Hafenbecken ausgebreitet, berichtete die Zeitung "La Stampa". Zahlreiche Bürger und Touristen hätten das Spektakel vom Ufer aus verfolgt, hieß es.

Welche Hotels können Sie empfehlen? Hotelbewertungen weltweit


Verfrühte Quallenplage durch Meeresverschmutzung

"Das hat es noch nie gegeben, dass es bereits im April eine solche Invasion gibt", sagte Silvio Greco, Mitarbeiter des Meeresforschungsinstituts von Portofino. "Es zeigt deutlich, wie kritisch die Situation der Umwelt und des Meeres bereits ist." Umweltexperten führen Quallenplagen im Mittelmeer, die normalerweise eher im Sommer auftreten, auf erhöhte Wassertemperaturen und Meeresverschmutzung zurück.

Weitere Informationen

Die Spezies "Pelagia noctiluca" ist besonders in wärmeren Gewässern, wie dem Mittelmeer zuhause. Bei einer Berührung mit der rosafarbenen Qualle dringen die Nesselkapseln an den Fangtentakeln in die menschliche Haut ein. Betroffene spüren brennende Schmerzen, ähnlich wie durch Brennnesseln verursacht. Meist bilden sich Bläschen, die nach ein paar Wochen abheilen. Aber keine Angst - tödlich sind Quallenbisse normalerweise nicht. Hauptsächlich ernähren sich Meeresbewohner von Heringslarven und anderem Zooplankton. Nach einer Berührung sollten Badende zurück zum Strand schwimmen und dort die Haut gründlich mit Wasser abspülen. Rötungen und Juckreiz sind nach einem Quallenbiss normal, sollten sich die Beschwerden allerdings verstärken oder Kreislaufprobleme und Entzündungen auftreten, ist ein Arztbesuch zu empfehlen.

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal