Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Auswärtiges Amt: Auf was Urlauber in Thailand achten müssen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Thailand  

Tipps für Thailandurlauber

03.09.2008, 09:32 Uhr | dpa-tmn

Bangkok: Die Tempelanlage Wat Phra Kaew ist eine beliebte Touristenattraktion (Foto: Imago)Bangkok: Die Tempelanlage Wat Phra Kaew ist eine beliebte Touristenattraktion (Foto: Imago)Nach Angaben des Auswärtigen Amtes müssen Bangkok-Urlauber zum Teil mit Einschränkungen rechnen. Wegen des über die Hauptstadt verhängten Ausnahmezustands sei vermehrt mit Militär- und Polizeikontrollen zu rechnen, teilte das Ministerium in Berlin mit, das seinen Sicherheitshinweis zu Thailand am Dienstag aktualisiert hat.

#
Artikel "Kaum Streiks in Thailand - Aber Proteste dauern an"
Unterkünfte gesucht? Hotels weltweit hier buchen
Top oder Flop? Hotelbewertungen von Urlaubern lesen


#

#

Urlauber sollen Regierungsviertel meiden

Allen Reisenden empfiehlt das Auswärtige Amt dringend, sich von Bangkoks Regierungsviertel fernzuhalten, insbesondere das Gebiet um das Government House (Pitsanulok Road), die Rajdamnoen Avenue sowie die Makawan Bridge, sind zu meiden. Demonstrationen und größere Menschenansammlungen sollten Touristen ebenfalls umgehen, um sich nicht der Gefahr von Sprengstoffanschlägen auszusetzen.

Neue Urlaubsideen

Flughäfen von Demonstranten besetzt

Der Ausnahmezustand war nach blutigen Zusammenstößen zwischen Gegnern und Anhängern von Thailands Regierung verhängt worden. In Bangkok waren in der Nacht zum Dienstag bei Kämpfen am Regierungssitz ein Mensch getötet und Dutzende verletzt worden. Das Gelände ist seit einer Woche von Anhängern der Opposition besetzt. Bereits am Freitag hatten Demonstranten den Flughafen auf der Ferieninsel Phuket und zwei weitere Flughäfen im Süden Thailands gestürmt. Mehr als 50 Flüge mussten abgesagt werden, 15.000 Touristen saßen zeitweise fest. Die Flughäfen in Phuket und Krabi sind seit dem 31. August wieder geöffnet. Auch der Flughafen HatYai wurde zwischenzeitlich wiedereröffnet, am 2. September sind aber alle Flüge ab und nach Hat Yai wieder bis auf Weiteres eingestellt worden.


Storno-Sonderregelungen für Thailandurlauber

Wegen der Massenproteste in Thailand bieten einige deutsche Reiseveranstalter jetzt Sonderregeln beim Stornieren und Umbuchen von Bangkok-Aufenthalten an. Nach Angaben des Deutschen Reiseverbandes (DRV) in Berlin haben Touristen allerdings weiterhin keinen generellen Anspruch darauf, ihre Thailand-Reisen kostenfrei ändern oder absagen zu dürfen. Dies sei erst dann der Fall, wenn das Auswärtige Amt eine Reisewarnung herausgebe.

Reiserücktritt bis 5. September anmelden

Seit Dienstag bieten Meier's Weltreisen und Dertour, die Marken von Thomas Cook Deutschland (Neckermann, Thomas Cook Reisen) und die Rewe-Pauschaltouristik (ITS, Jahn Reisen und Tjaereborg) besondere Kulanzregeln an. So dürfen Urlauber etwa bei Meier's Weltreisen und Dertour bis zum 5. September von gebuchten Reisen zurücktreten, wenn mindestens eine Übernachtung in Bangkok geplant war. Bei den Rewe-Pauschalmarken und bei Thomas Cook gelten ähnliche Regeln bis Freitag. Allerdings kommen bei den Stornierungen eventuell Gebühren von Fluggesellschaften und Hotels auf die betreffenden Reisenden zu.


TUI bietet Einzelfalllösungen

Die TUI dagegen verzichtet bislang auf pauschalen Storno-Regeln. Es gebe bislang auch nur wenige Anfragen von Thailand-Reisenden, sagte Firmensprecher Michael Blum in Hannover, "die lösen wir dann im Einzelfall." Das Reiseprogramm in Bangkok sei fast wie immer - als einzige Einschränkung seien derzeit Stadtrundfahrten abgesagt. Derzeit halten sich den Angaben zufolge mit Dertour und Meier's Weltreisen 1077 Urlauber in der Region Bangkok auf. Weitere 3754 haben bis Ende September eine Thailand-Reise gebucht, teilten die beiden Veranstalter in Frankfurt am Main mit. Mit Thomas Cook sind rund 400 Gäste in der Region, die nach Angaben von Sprecherin Nina Kreke in Oberursel (Hessen) allerdings oft von Bangkok aus zu Rundreisen starten. Die TUI verzeichnet derzeit 85 Feriengäste in der Stadt.

Weitere Informationen
Internet: www.auswaertiges-amt.de


#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Arbeiter entdecken wahres Ungetüm

Die 400 Kilogramm schwere Anakonda konnte nur tot geborgen werden. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Stärken Sie Ihr Immunsystem für die kalte Jahreszeit

Vitamine und Mineralien zu reduzierten Preisen. Jetzt bestellen und sparen! zu DocMorris

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal