Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Virus-Gefahr in Italien und Osteuropa

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Reisekrankheiten  

Virus-Gefahr in Italien und Osteuropa

15.10.2008, 13:29 Uhr | dpa

Touristen müssen auf Mückenschutz achten (Foto: Imago)Touristen müssen auf Mückenschutz achten (Foto: Imago)Ärzte warnen derzeit vor gefährlichen Infektionskrankheiten, mit denen sich Reisende in Italien und Osteuropa anstecken könnten. In Norditalien seien erstmals Ansteckungen mit dem West-Nil-Virus nachgewiesen worden, teilt der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) in Wiesbaden mit. Der Erreger löst bei etwa jedem fünften Patienten ein grippeähnliches Fieber, Halluzinationen und Bewusstseinsstörungen aus. In schweren Fällen ist eine Hirnhaut- oder Gehirnentzündung möglich, die vor allem bei älteren Menschen tödlich enden kann.

#

#

Vorsicht vor Stechmücken

Vor allem in wärmeren, sumpfigen Gegenden sollten Reisende auf ausreichenden Mückenschutz achten. Denn der Erreger wird laut BDI von Wirtstieren wie Vögeln oder Pferden durch Stechmücken auf den Menschen übertragen. Es sei zu befürchten, dass die Krankheit sich ausbreitet und bis nach Deutschland vordringt. Aus Osteuropa werden dem BDI zufolge derweil zahlreiche schwere Hepatitis-A-Fälle gemeldet. In Lettland seien seit Jahresbeginn mehr als 1000 Menschen erkrankt, in Tschechien seit Juli mehr als 750, vor allem rund um die Hauptstadt Prag.


Kommen Sie gesund wieder! Tipps für die Reiseapotheke

Impfung gegen Gelbsucht

Touristen sollten sich daher vorbeugend gegen die sogenannte Reisegelbsucht impfen lassen. Das gelte insbesondere für ältere und übergewichtige Menschen. Übertragen wird die infektiöse Leberentzündung Hepatitis A meist durch verunreinigte Speisen und Getränke. Typische Anzeichen sind neben Fieber, Übelkeit und allgemeiner Abgeschlagenheit vor allem die Gelbfärbung von Haut und Augen. Die Krankheit ist nicht therapierbar, so der BDI.

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal