Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Bangkok-Reisen sind nun stornierbar

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Thailand-Unruhen  

Bangkok-Reisen sind nun stornierbar

27.11.2008, 09:34 Uhr | dpa-tmn, dpa

Die Besetzung zweier Flughäfen in Bangkok durch Demonstranten hat auch die Pläne deutscher Reisender durcheinander gebracht. Fluggesellschaften wie Air Berlin und Thai Airways sagten am Mittwoch Flüge in die thailändische Hauptstadt ab. Unterdessen wiesen Verbraucherschützer darauf hin, dass Pauschalurlauber ihre Bangkok-Reisen kostenlos stornieren können. Betroffenen wird geraten, sich mit ihrem Reiseanbieter in Verbindung zu setzen.

Unruhen in Thailand Regierungsgegner kontrollieren Flughafen

Video Reisende sitzen am Flughafen Bangkok fest

#

#

#

Stornierungen sind möglich

Pauschalurlauber mit dem Ziel Bangkok können wegen der dortigen Flughafenbesetzung ihre Reise kostenlos stornieren. Das sei unter Berufung auf "Höhere Gewalt" möglich, sagte Bettina Dittrich, Juristin der Verbraucherzentrale Sachsen in Leipzig, dem dpa-Themendienst. Das gilt insbesondere für Reisen, die sich auf die thailändische Hauptstadt konzentrieren, in der Demonstranten seit Dienstag den Flughafen besetzt hielten. "Der Reisepreis, beziehungsweise die Anzahlung, wird dann zurückerstattet." Betroffene Kunden sollten sich unbedingt mit ihrem Veranstalter in Verbindung setzen. Auch Reiseunternehmen wie die TUI wiesen am Mittwoch auf die Möglichkeit eines kostenlosen Stornos hin.

Reisen innerhalb Thailands

 Anders sieht die Lage nach Angaben von Dittrich aus, wenn die Reise zwar nach Thailand führt, aber nicht oder nicht in erster Linie nach Bangkok. Solange die Anreise möglich ist, kann in diesem Fall nicht ohne weiteres kostenlos storniert werden. Das gilt auch für Reisen, die nicht unmittelbar bevorstehen, sondern erst in mehreren Wochen geplant sind. Auch hier empfiehlt die Juristin, sich mit dem Veranstalter abzustimmen.

Einzelne Flugtickets können auch erstattet werden

Noch anders sieht die reiserechtliche Situation für Urlauber aus, die nicht bei einem Veranstalter gebucht, sondern sich selbst ihr Flugticket bei einer Fluggesellschaft gekauft haben. Auch in diesem Fall gebe es einen Anspruch auf Ersatz der Kosten, wenn der Flug ausfällt. Ist das der Fall, zum Beispiel weil der Zielflughafen wegen politischer Unruhen gesperrt ist, bleibe der Kunde nicht auf seinen Kosten sitzen, sagte Birgit Zandke-Schaffhäuser von der Schlichtungsstelle Mobilität in Berlin. Nach EU-Recht gebe es die Möglichkeit, dann kostenlos umzubuchen oder sich die Ticketkosten erstatten zu lassen. Am Mittwoch hatten mehrere Fluggesellschaften ihre Flüge nach Bangkok gestrichen, darunter LTU und Thai Airways. Betroffene Kunden sollten sich an ihre Fluggesellschaft wenden und klären, ob sie später fliegen oder ihr Geld zurückbekommen können. Die Variante, am gleichen Flugtag einen Platz in einer Maschine zu einem anderen Flughafen zu bekommen, sei die am wenigsten wahrscheinliche, so Zandke-Schaffhäuser. Im Fall von Stornierungen wegen "Höherer Gewalt" haben die Kunden allerdings immer nur einen Anspruch auf eine Kostenerstattung, sagte Verbraucherschützerin Bettina Dittrich. Darüber hinausgehende Kompensationen für die Passagiere gebe es nicht.

Weitere Informationen
Internet: www.auswaertiges-amt.de, Unter der Telefonnummer 030-5000600601 hält das Auswärtige Amt stets aktualisierte Informationen für Reisende zu den Unruhen in Thailand bereit.

Hotline der Flughafenbehörden Bangkok: 02-132-1882 und 02-132-1888 (Aus Deutschland: 0066 vorwählen und die erste Null der Nummer weglassen)

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal