Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Montenegro droht Pleite im Sommertourismus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Müll und hohe Preise  

Montenegro droht Pleite im Sommertourismus

24.04.2009, 13:53 Uhr | dpa-tmn, AFP

Müll und hohe Preise: Montenegro hat echte Probleme.... (Foto: dpa/tmn)Müll und hohe Preise: Montenegro hat echte Probleme.... (Foto: dpa/tmn)

Die Hoffnungen von Montenegro an der südlichen Adria liegen im Sommertourismus. Immerhin ist die 290 Kilometer lange und atemberaubend schöne Küste der wichtigste Devisenbringer in dem eigentlich armen Balkanland. Doch Wasser- und Stromknappheit, fehlende Straßen, mangelnder Service, hohe Preise und blinde Bauwut könnten zu einer Pleite führen: Die montenegrinische Urlauberbranche stehe "vor dem Bankrott", diagnostiziert der Tourismus-Professor Rade Ratkovic im Küstenstädtchen Milocer.



Foto-Serie Montenegro hat auch schöne Seiten
Zum Durchklicken Urlauber-Rechte bei höherer Gewalt
Zum Durchklicken Kuriose Reiserechtsfälle
Zum Durchklicken Mängel-Orientierung mit der Frankfurter Tabelle

#


Abzocke Ökosteuer?

Mancher ausländische Urlauber fühlt sich schon beim Grenzübertritt durch die "Ökosteuer" von 10 Euro pro Auto und 30 Euro pro Wohnwagen abgezockt. Der Balkanstaat sei der "erste ökologische Staat Europas", heißt es zur Begründung für diese Abgabe. Und doch erstickt das Land im Müll, der überall - selbst in Hochgebirgslandschaften - wild abgeladen wird. Mit dieser "Eintrittsgebühr" oder "versteckten Maut" für holperige Straßen tue sich das Land keinen Gefallen, weil Urlauber abgeschreckt werden, meint der ADAC.


Jede Woche neue Urlaubsideen
Zum Durchklicken Vorsicht bei diesen Souvenirs
Anzeige

Kroatien hat Nase vorn

Im Campingbereich könne Montenegro dem Nachbarn Kroatien nicht das Wasser reichen, urteilt der Automobilclub nach umfangreichen Tests: "Kein einziger Campingplatz erfüllt in Montenegro europäische Ansprüche", lautet das vernichtende ADAC-Urteil. Auch im Hotelsektor sieht es trübe aus, so dass einige deutsche Reiseanbieter Montenegro aus den Katalogen verbannt haben. Das sei "eine alarmierende Tatsache", sagt Ratkovic.

Buchungen gehen zurück

Die Buchungslage ist derzeit mehr als bescheiden, heißt es im Urlauberzentrum Budva. Von Grund auf renovierte Hotels wie das "Rivijera" in Petrovac haben in der Vorsaison überraschend ihre Pforten geschlossen, "weil es sich nicht lohnt". Andere Hotels bekommen wegen der Finanzkrise von ihren Banken keine Kredite für die Saisonvorbereitung. Weil Kreditraten nicht gezahlt werden können, drohen die Banken nach Medienberichten damit, viele Hotels selbst zu übernehmen.

Auch Russen ziehen sich zurück

Die Hoteliers haben auf reiche Gäste aus Russland und der Ukraine gesetzt, die zuletzt die Deutschen als stärkste Urlaubergruppe ersetzt hatten. Doch die sind schon im vergangenen Jahr ausgeblieben, denn die im Vergleich zur Türkei, Kroatien oder Griechenland hohen Preise haben viele vergrault. Der chronische Wassermangel an der Küste soll nun durch eine neue Großleitung aus dem Skutarisee südlich der Hauptstadt Podgorica behoben werden, deren Bau im Dezember begonnen wurde. Kurz vor Saisonbeginn gleichen einige Uferpromenaden immer noch einer Mondlandschaft.


Weitere Informationen

www.montenegro.travel

Jetzt unsere Dart-Spiele testen:




#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal