Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Athen: Kulturminister möchte Stöckelschuhe im Amphitheater verbieten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Athen  

Ohne Stöckelschuhe und Kaugummi ins Theater

14.05.2009, 13:21 Uhr | dpa

Das Herod-Atticus-Theater unterhalb der Akropolis. (Symbolbild: dpa)Das Herod-Atticus-Theater unterhalb der Akropolis. (Symbolbild: dpa)

Griechenland will Stöckelschuhe, Kaugummi und Getränke aus seinen antiken Amphitheatern verbannen. Der Grund: Sie gefährden Marmor und sonstige Steine der historischen Stätten. Ein entsprechendes Gesetz hat der griechische Kulturminister Antonis Samaras dem griechischen Parlament vorgelegt.

Was halten Sie von der Regelung? Sagen Sie uns Ihre Meinung in der Kommentarfunktion am Ende des Artikels!

#

Jetzt ansehen Reisevideo Griechenland
Foto-Serie Fünf Inseltipps für Griechenland
Foto-Serie Griechenland

#

#

Rausschmiss oder Strafverfahren

Wer sich daran nicht hält, droht zunächst der Rausschmiss aus dem Theater und in gravierenden Fällen auch ein Strafverfahren, berichtete die griechische Presse am Donnerstag. Auch wer angetrunken ist oder sich nicht anständig benimmt, soll von den Wärtern aus dem Theater verwiesen werden können. Das Thema beschäftigt die griechischen Behörden und Archäologen seit Jahren. Rücksichtslose Besucher der Vorstellungen klebten immer wieder Kaugummi auf den weißen Marmor des Herod-Atticus-Theaters unterhalb der Akropolis von Athen. Dabei entstünden Säuren, die die Marmorstufen beschädigen. Auch die hohen Absätze vieler Besucherinnen zerstörten das antike Gebäude.

Sie sind urlaubsreif?
Jede Woche neue Urlaubsideen Reise-Newsletter abonnieren

27 Kilo Kaugummi

Trotz wiederholter Aufrufe und Bitten hielten sich die Besucher nicht an die Aufforderungen. "Es ist unglaublich aber wahr: Wir entdecken bei jeder Vorstellung Frauen mit hohen Absätzen", sagte Evgeneia Kalogeratou vom Kulturministerium in Athen der Deutschen Presse-Agentur. Vor zwei Jahren hatten Restaurateure bei einer gründlichen Reinigung 27 Kilo Kaugummi aus den Stufen des Theaters entfernt. Ähnliche Zustände herrschten auch in anderen Amphitheatern der Antike wie beispielsweise in Epidaurus auf der Halbinsel Peloponnes.

Die Geschichte des Theaters

Das Athener Herod-Atticus-Amphitheater wurde 161 vor Christus vom damaligen römischen Verwalter Athens, Herodes Atticus, erbaut. In den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde es restauriert. 5000 Zuschauer finden in den insgesamt 32 Sitzreihen Platz. Jedes Jahr gibt es dort in den Sommermonaten zahlreiche Theater- und Musikaufführungen.

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schwergewicht 
Pakistaner wiegt 440 Kilo und will noch mehr

Der 24-jährige Pakistaner präsentiert sich sportlich. Im Internet wird über die Echtheit der Körperfülle diskutiert. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
BONITA Sale: Aktuelle Looks zu Top-Preisen

Sichern Sie sich Ihre Lieblingsartikel mit bis zu 50 % Rabatt! Jacken, Strick, Blusen u. v. m. bei BONITA. Shopping

Shopping
Markenmäntel: wärmende Begleiter für kalte Zeiten

Für jedes Wetter ein passender Mantel: von kurz bis lang, von Daune bis Wolle. auf otto.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal