Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Schweinegrippe auf Kreuzfahrtschiff "Pacific Dawn" ausgebrochen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Pacific Dawn"  

Schweinegrippe auf Kreuzfahrtschiff ausgebrochen

28.05.2009, 17:35 Uhr | dapd

Schweinegrippe auf der Pacific Dawn (Foto: AP)Schweinegrippe auf der "Pacific Dawn" (Foto: AP)

Drei Besatzungsmitglieder der "Pacific Dawn" mit rund 2000 Passagieren an Bord sind an der Schweinegrippe erkrankt. Das Kreuzfahrtschiff nahm daraufhin Kurs auf Australien und soll am 30. Mai in Brisbane anlegen, wie das australische Gesundheitsministerium mitteilte. Ressortchefin Nicola Roxon betonte, man verfüge über genügend Grippemittel zur Behandlung der Erkrankten und eventuell weiterer Infizierter.

#

Schweinegrippe Airlines sorgen vor
Kreuzfahrten bewerten? Schiffsbewertungen abgeben
Lernen Sie die Seesprache Kreuzfahrten-ABC
Mehr zum Thema So schützen sich Airlines vor der Schweinegrippe


#

#


Erkrankte Besatzungsmitglieder unter Quarantäne gestellt

Es war bereits der zweite Ausbruch der Schweinegrippe an Bord der "Pacific Dawn". Auf ihrer letzten Fahrt, die am 25. Mai in Sydney endete, erkrankten 24 Menschen an der Seuche, der weltweit schon rund 100 Menschen zum Opfer gefallen sind. Die Fälle konnten jedoch nicht umgehend bestätigt werden, so dass die drei betroffenen Besatzungsmitglieder die Reise mit neuen Passagieren fortsetzten. Sie wurden nun auf dem Schiff unter Quarantäne gestellt. In Australien wurden bis zum 28. Mai fast 150 Fälle von Schweinegrippe bestätigt. Weltweit sind mehr als 13.000 Menschen mit dem verantwortlichen H1N1-Virus infiziert. Mehr als 80 der rund 100 Todesopfer kamen aus Mexiko, dem Ausgangsland der Erkrankungswelle.

Karibik-Quiz
Jede Woche neue Urlaubsideen Reise-Newsletter testen

Jetzt unsere Dart-Spiele testen:




#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal