Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Waldbrände in Griechenland: Hunderte Urlauber fliehen von Ferieninsel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Waldbrand in Griechenland  

Feuer vertreibt Hunderte Urlauber von Ferieninsel

14.10.2009, 11:23 Uhr | dpa, AFP

Griechenland: Auf der Ferieninsel Évia wurden Urlauber wegen Waldbränden evakuiert (Foto: Imago)Griechenland: Auf der Ferieninsel Évia wurden Urlauber wegen Waldbränden evakuiert (Foto: Imago) Auf der griechischen Ferieninsel Euböa hat die Feuerwehr ihren Kampf gegen einen verheerenden Waldbrand fortgesetzt. Im Morgengrauen rückten am 14. Oktober fünf Löschflugzeuge, drei Hubschrauber, 55 Löschfahrzeuge und mehr als 250 Brandschützer zu dem Einsatz aus. Am 13. Oktober waren 450 französische Touristen und 150 Beschäftigte einer Ferienanlage im Norden der Insel auf dem Seeweg in Sicherheit gebracht worden. Die Flammen hatten sich rasch ausgebreitet und die Ferienanlage gefährdet.

#

Foto-Serie Griechenland
Foto-Serie Ägäische Inseln
Reistipps von A bis Z Reiseführer Ägäische Inseln

#

#

Kritik an Feuerwehr

Deutsche Touristen waren nach Angaben des Reiseveranstalters Club Méditerranée nicht betroffen. "Der Club ist seit dem 1. Oktober für den deutschen Markt geschlossen", sagte Carolin Bodens vom Club Med der Deutschen Presse-Agentur dpa. Eine beschädigte Stromleitung im Hauptkraftwerk der Insel soll den Brand am Morgen des 13. Oktober ausgelöst haben. Ein erstes Feuer war nach Angaben der Brandbekämpfer schon nach kurzer Zeit gelöscht. Doch dann entfachte der starke Wind die Glut neu. Der Bürgermeister von Lichadas, Stathis Karanikolas, kritisierte die Einsatzkräfte allerdings: "Ich weiß nicht, wer den Feuerwehrleuten den Befehl gab, das Gebiet zu verlassen, denn das Feuer war nicht richtig gelöscht und ist an zwei Fronten wieder aufgeflammt." Griechenland ist im vergangenen Sommer immer wieder von verheerenden Wald- und Buschbränden heimgesucht worden. Im August mussten tausende Vorort-Bewohner Athens ihre Häuser verlassen, weil sich eine Feuerwalze auf die griechische Hauptstadt zu bewegte.

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal