Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Hotelbewertung: Die häufigsten Urlauberbeschwerden 2009

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Albtraum-Urlaub 2009  

Die häufigsten Urlauberbeschwerden

27.10.2009, 09:38 Uhr | t-online.de

Unappetitlich: 65 Prozent der Urlauber beschweren sich über schlechtes Essen  (Foto: Holidaycheck)Unappetitlich: 65 Prozent der Urlauber beschweren sich über schlechtes Essen (Foto: Holidaycheck) Schimmel, Baustelle oder Grünspan in der Dusche? Was waren die Top-Beschwerden in diesem Jahr? Das Hotelbewertungsportal Holidaycheck.de, das auch hinter den Hotelbewertungen bei t-online.de steht, hat über 10.000 Urlauber befragt und berichtet von den häufigsten Beschwerden im Sommer 2009. Sehen Sie einige Beispiele für Urlaubsmängel auch in unserer Foto-Serie.

#

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Nutzen Sie unsere Kommentarfunktion am Ende des Artikels.

#

#

Schlechtes Essen auf Platz eins der Beschwerde-Liste

Die Deutschen entwickeln sich entweder zu Gourmets oder das Hotelessen wird immer schlechter. Im letzten Jahr noch auf dem zweiten Rang der Beschwerdeliste, führt die Kategorie "Essen" die Charts in diesem Jahr an. Mehr als 6500 Urlauber waren diesen Sommer mit ihrer Verpflegung unzufrieden. Ein Urlauber schreibt über das Essen in einem mallorquinischen Hotel: "Mir ist jetzt noch schlecht", ein anderer sieht augenzwinkernd das Positive: "Besser als jede Diät".

Schimmel und Urinreste im Bad

Aufreger Nummer zwei war im Sommer 2009 das Badezimmer im Hotel: Kakerlaken, Grünspan, Schimmel und Urinreste – von diesen Horrorerlebnissen berichten über 5300 Urlauber. Wenn man sich nach der Dusche unsauberer fühlt als vorher, kann der Urlaub nur zum Reinfall werden. 

#

Service ließ zu wünschen übrig

Auch Service und Gastfreundschaft ließen diesen Sommer wieder ordentlich zu wünschen übrig. Streiten lässt sich zwar über die Frage, ob das Personal im Urlaubshotel unbedingt Deutsch sprechen muss, aber ein Mindestmaß an Freundlichkeit ist Voraussetzung für einen erholsamen Urlaub. In über 5200 Hotelbewertungen findet man Äußerungen wie diese: "Wir fühlten uns von Anfang an, als wären wir eher Störenfriede als Gäste".

Unzumutbare Zustände der Strände

Neu auf der Liste der Urlaubsaufreger ist der Strand. Immer häufiger finden Badegäste hier mehr Plastikflaschen, Bauschutt und tote Tiere als feinsandige Erholung. Auch Abwasserleitungen, die das im Katalog so himmelblau aussehende Meer in eine grau-grüne Kloake verwandeln, sind keine Seltenheit mehr. Über 4600 Urlauber beschwerten sich im Sommer 2009 über den unzumutbaren Zustand ihres Strandes.

Pool "nicht betretbar"

Wenn der Strand nichts taugt, gibt es die Alternative Pool. Nicht für 4500 Urlauber, die eben diesen in ihren Hotelbewertungen als "nicht betretbar" beschreiben. Die Pools weisen in diesem Jahr die unterschiedlichsten Mängel auf: von undefinierbaren Grünpflanzen im Wasser, über defekte Fliesen, bis hin zu offenen Abflüssen.

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal