Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

USA: Zehn Dollar Einreisegebühr für Touristen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

USA  

Zehn Dollar Einreisegebühr für Touristen

06.11.2009, 14:56 Uhr | t-online.de

USA: Zehn Dollar Einreisegebühr für Touristen (Montage: t-online.de)USA: Zehn Dollar Einreisegebühr für Touristen (Montage: t-online.de) Die US-Regierung hat die umstrittene Einreisegebühr in Höhe von zehn Dollar (rund 6,70 Euro) für Touristen verteidigt. US-Heimatschutzministerin Janet Napolitano sagte vor dem Innenausschuss des Europaparlaments in Brüssel, in Zeiten knapper Kassen könnten die Vereinigten Staaten damit den Tourismus fördern. Napolitano zeigte sich überzeugt, dass Präsident Barack Obama das vom Kongress bereits bewilligte Vorhaben bald unterzeichnen werde.

#

Was denken sie über die Einreisegebühr der USA? Nutzen Sie die Kommentarfunktion am Ende des Artikels.

#

Freigrenzen Waren bis 430 Euro in die EU einführen
Tipps von A bis Z Reiseführer USA
Wo ist der Flughafen "LHR"? Quiz: Flughafenkürzel erkennen
Ratgeber So ergattern Sie die besten Plätze im Flieger
Bewerten Sie die Airlines selbst unter Airline-Bewertungen

#

#

USA: 10 Dollar Einreisegebühr

"Unser Ziel ist es, Reisenden zu helfen, die zu uns kommen wollen", sagte die Heimatschutzministerin. Die Gebühr sei nötig, da die Vereinigten Staaten keine eigene Behörde zur Förderung des Tourismus hätten. Die Bundesregierung und die EU-Kommission hatten die Pläne zuvor scharf kritisiert. Die USA wollen die zehn Dollar von allen Bürgern verlangen. Die Regelung soll nur für Länder gelten, die eine sogenannte Visa-Waiver-Vereinbarung mit den USA haben - deren Bürger also bei Aufenthalten von weniger als 90 Tagen ohne Visum und Kosten in die USA einreisen können. Dies trifft auf Deutsche und die meisten EU-Bürger zu. Insgesamt 29 europäische Länder haben mit den Vereinigten Staaten eine solche Vereinbarung, müssen aber seit diesem Jahr nach dem ESTA-Verfahren ("Electronic System for Travel Authorization") ihre Reise online anmelden. Über dieses Portal soll nun laut Medienberichten die Gebühr abgerechnet werden. Mit dem Geld will der Kongress demnach ein Werbeprogramm zur Ankurbelung des USA-Tourismus finanzieren.

Weitere Informationen zur Einreise Deutsche Touristen brauchen einen maschinenlesbaren Reisepass und müssen sich vor dem Abflug bei den US-Behörden rechtzeitig unter https://esta.cbp.dhs.gov anmelden.

Zum Durchklicken Wichtige Antworten zu ESTA

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Kunst aus Körperteilen: 
Das ist der gruselige Puppen-Sammler

Sein Balkon in Caracas ist ein Museum der Puppenköpfe Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Unglaubliche Auswahl: Ihre Nr. 1 für Boxspringbetten

Bequeme Betten in allen Größen zu kleinen Preisen. Riesenauswahl entdecken bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal