Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Paris: Immer mehr Sehenswürdigkeiten geschlossen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Paris  

Immer mehr Sehenswürdigkeiten bleiben geschlossen

03.12.2009, 15:58 Uhr | AFP

Das Louvre in Paris wird bestreikt (Foto: imago)Das Louvre in Paris wird bestreikt (Foto: imago) Frankreichs Museumsstreik hat jetzt auch das berühmte Louvre-Museum in Paris und das Schloss von Versailles erreicht. Nachdem der Louvre am Donnerstagmorgen zunächst seine Pforten öffnete, hinderten streikende Mitarbeiter die Besucher am Zugang, wie ein AFP-Journalist berichtete.


Video ansehen Reisevideo Paris
Frankreichs Hauptstadt im Schlaf Paris: "Geschlossen wegen toter Stadt"

#

#

Immer mehr Sehenswürdigkeiten geschlossen

Die Leitung des größten Museums der Hauptstadt beschloss darauf, das Haus zu schließen. Das Schloss von Versailles, Frankreichs zweitgrößte Touristenattraktion nach dem Eiffelturm, blieb schon ab dem Morgen geschlossen. Der Streik der Beschäftigten der staatlichen Museen und Kulturdenkmäler richtet sich gegen Budgeteinschnitte und Stellenstreichungen. Dabei geht es vor allem um die Vorgabe des konservativen Staatschefs Nicolas Sarkozy, nur noch die Hälfte der in den Ruhestand gehenden Beamten zu ersetzen. Seit dem 23. November ist deshalb schon das Pariser Centre Pompidou geschlossen, in dem Moderne Kunst gezeigt wird. Am Mittwoch waren bereits landesweit zwölf Museen und Nationaldenkmäler wegen des Streiks nicht mehr zugänglich, darunter auch der Pariser Triumphbogen.

#

t-online.de Shop Digitalkameras zu Top-Preisen
t-online.de Shop Navigationsgeräte: Unsere Angebote!

#

Jetzt unsere Dart-Spiele testen:


#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal