Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Indien: Goa verbietet Nacktbaden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Indien  

Goa verbietet Nacktbaden

16.03.2010, 11:39 Uhr | AFP

Indien: Goa verbietet Nacktbaden. Im indischen Goa darf man künftig nicht mehr die Hüllen fallen lassen. (Quelle: imago)

Im indischen Goa darf man künftig nicht mehr die Hüllen fallen lassen. (Quelle: imago)

Die indische Hippiemetropole Goa hält ausländische Touristen dazu an, künftig auf FKK in der Sonne und das Tragen allzu knapper Kleidung zu verzichten. Das geht aus einer Broschüre hervor, die die Tourismusbehörde des westindischen Bundesstaates nun veröffentlichte.

Nacktbaden und Radfahren "oben ohne" verboten

"Nacktheit am Strand und auf öffentlichen Plätzen ist streng verboten", heißt es in der Broschüre. Beim Fahren auf Zweirädern solle zudem stets "der obere Teil des Körpers bekleidet sein". Auch wenn die Bewohner Goas tolerant gegenüber dem europäischen Kleidungsstil seien, sollten Besucher die örtlichen religiösen und kulturellen Empfindsamkeiten beachten, teilte die Tourismusbehörde weiter mit. Vorausgegangen war unter anderem der Vorwurf eines Kommunalpolitikers, der freizügige russische Touristen beschuldigt hatte, "die Gedanken der Einheimischen zu verderben" und auf Schulkinder einen "entsetzlichen Eindruck" zu machen.

Aufruf bislang nur an Briten und Russen

Die frühere portugiesische Kolonie ist wegen der langen, weißen Sandstrände, nächtlicher Partys und der vergleichsweise lockeren Atmosphäre ein Magnet für Touristen aus Übersee. Bislang wird die Broschüre auf Russisch und Englisch verteilt. Reisende aus Großbritannien und Russland machen den Großteil der jährlich rund 400.000 Goa-Besucher aus dem Ausland aus. Auch eine deutsche Version der Broschüre ist in Planung. Anfang März hatte Goa als Reaktion auf zunehmende Berichte über Drogenmissbrauch bei nächtlichen Feiern eine Anordnung erlassen, wonach Organisatoren von Partys und Festivals künftig eine behördliche Erlaubnis für die Veranstaltungen einholen müssen.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal