Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Kunst aus Sand in Berlin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Berlin  

8. Sandskulpturenfestival zeigt geschaufelte Kunst

09.06.2010, 13:27 Uhr | ddp/sure, ddp

Kunst aus Sand in Berlin. 22 Künstler zeigen ihre Exponate auf dem Sandskulpturenfestival 2010 in Berlin. (Foto: rtr)

Bis zur Eröffnung des Sandskulpturenfestivals 2010 in Berlin konnte man die Künstler bei der Arbeit beobachten. (Foto: rtr)

Sandkastenspiele an der Spree: In Berlin haben mehr als 20 internationale Künstler einen Park aus Sandskulpturen geschaffen. Schreckhafte Engel, stumme Affen und ein Fernseher-Turm wachen über das Gelände an der O2-World-Halle - das Motto heißt "Kopf im Sand". Bewundern Sie die Sandskulpturen auch in unserer Foto-Serie.

In Berlin-Friedrichshain ist das 8. Internationale Sandskulpturenfestival "Sandstation" eröffnet worden: Bis zum 29. August präsentieren 22 Künstler aus aller Welt ihre Arbeiten auf dem 4500 Quadratmeter großen Freigelände vor der O2-World-Halle an der Spree. Die 13 Kunstwerke sind mehrere Meter hoch, das Highlight bildet eine zehn Meter hohe Gemeinschaftsskulptur. Die große Eröffnungsfeier wird erst am Mittwoch stattfinden. Bis dahin können die Besucher den Künstlern noch dabei zuschauen, wie sie aus den vorbereiteten Sandpyramiden Kunst entstehen lassen. Für den Wettbewerb hatten 86 Sattelschlepper rund 2200 Tonnen Sand auf das Gelände gebracht.

11 Künstler kämpfen um den Deutschen Preis

An dem Wettbewerb um den Deutschen Sandskulpturenpreis nehmen elf Künstler teil. "Wir haben in diesem Jahr viele hochkarätige Teilnehmer, die uns ihre Werke aus ganz unterschiedlichen Stilrichtungen präsentieren", sagte Martin Tulinius, künstlerischer Leiter der "Sandsation", das in diesem Jahr unter dem Motto "Kopf im Sand" läuft. Das Besondere an der Arbeit mit Sand seien der temporäre Charakter und die schnelle Ausdrucksmöglichkeit, führte der deutsche Künstler Johannes Weckl an. Sein Beitrag zeigt ein "surreales Stillleben", mehr will Weckl nicht verraten. Im vergangenen Jahr hatten knapp 100.000 Menschen das Festival besucht.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal