Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Blondinen-Hotel auf den Malediven geplant

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Blondinen-Hotel auf den Malediven geplant

06.10.2010, 14:40 Uhr | t-online.de, mro

Blondinen-Hotel auf den Malediven geplant. Blondinen-Hotel: Selbst die Piloten sollen Blondinen sein (Symbolbild: imago)

Blondinen-Hotel: Selbst die Piloten sollen Blondinen sein (Symbolbild: imago)

Dieses Hotel klingt nach einer Männer-Fantasie: Das litauische Unternehmen Olialia (sprich "Uh-la-la") möchte auf den Malediven ein Resort eröffnen, in dem nur Blondinen arbeiten, berichtet die BBC. Die blonde Geschäftsleiterin Giedre Pukiene verteidigt das Konzept als Widerstand gegen das Vorurteil des blonden Dummchens, Kritiker nennen das Konzept sexistisch.

Blondinen-Hotel soll 2015 eröffnen

Nach den Plänen des Unternehmens soll das Hotel im Jahr 2015 eröffnen. Anlocken soll Touristen vor allem das ausschließlich blonde Personal - inklusive der Wasserflugzeug-Piloten, die Touristen zum Hotel bringen. Die Firma setzt bereits bei der Vermarktung anderer Produkte wie Cola oder Make-Up auf das Image der heißen Blondinen und sieht sich als ein Teil einer "baltischen Blondinenbewegung". Die überwiegend blonden Angestellten seien "sehr klug und gut ausgebildet", sagte Pukiene. "Sie alle wollen mit ihrem Leben etwas anfangen und haben jede Menge Geschäftsideen", fügte sie hinzu. Kritiker entgegnen, die Anzeigenkampagnen mit sexy Blondinen in vermeintlich seriösen Umfeld wie etwa einem Labor oder einem Konferenzraum verfestigten nur das Sexbomben-Klischee. Die (brünette) lettische Journalistin Sanita Jemberga beschreibt ihre Sicht auf Olialias Marketing-Strategie gegenüber der BBC wie folgt: "Offensichtlich bewerben sie nicht die Idee, das Blondinen schlau wären. Sie haben ihr Alleinstellungsmerkmal gefunden: Es sind blonde baltische Frauen und Sex."

Rechtliche Probleme fürs Blondinen-Hotel?

Probleme könnten auf das geplante Resort allerdings auch aufgrund der Rechtslage auf den Malediven zukommen. Hotel-Personal muss dort nämlich mindestens zur Hälfte aus Einheimischen bestehen, die zumeist nicht blond sein dürften. Pukiene entgegnet, das ihr Unternehmen niemanden diskriminiere und alle Bewerber unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft oder Haarfarbe beurteile. Allerdings habe man laut Pukiene festgestellt, dass sich dunkelhaarige Olialia-Angestellte oft von allein die Haare blondierten, wenn sie die ganze Zeit von hübschen Blondinen umgeben seien.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal