Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Verbraucherzentrale: Last-Minute-Reisen sind nicht immer günstig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Last-Minute-Reisen sind nicht immer günstig

03.11.2010, 16:03 Uhr | dapd, t-online.de

Verbraucherzentrale: Last-Minute-Reisen sind nicht immer günstig. Bucht von Cala Mondragó im Süden Mallorcas (Foto: Imago)

Bucht von Cala Mondragó im Süden Mallorcas (Foto: Imago)

Last-Minute-Reisen sind für viele die beste Möglichkeit, schnell und unkompliziert in den Urlaub zu kommen. Viele Urlauber glauben, damit auch ordentliche Schnäppchen machen zu können. Doch nicht jedes Last-Minute-Angebot ist ein Schnäppchen, warnen die Verbraucherzentralen. Während es vor rund 25 Jahren den Fluggesellschaften noch darum ging, freie Plätze kurz vor Abflug zu Sonderpreisen zu verkaufen, werden heute Komplettreisen angeboten. Voraussetzung für die Bezeichnung "Last Minute" ist, dass eine Buchung nicht länger als 14 Tage vor Reisebeginn möglich ist und das Angebot günstiger ist als der reguläre Preis - doch eventuell findet man bei anderen Anbietern bessere Schnäppchen.

Verbraucherzentrale: Reguläre Preise können billiger als Last-Minute Angebot sein

"Ob ein Angebot tatsächlich besonders günstig ist, können Verbraucher nur durch einen relativ mühsamen Preisvergleich herausfinden", sagt Christian Gollner von der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Er rät, die Angebote verschiedener Veranstalter zu vergleichen. Es sei beispielsweise möglich, dass beim einen der reguläre Preis niedriger ist als bei dem anderen das Last-Minute-Angebot. Man sollte sich das Komplettpaket sowie die einzelnen Leistungen ansehen und seine eigenen Prioritäten beachten. So kann es sich lohnen etwas mehr zu bezahlen, wenn zum Beispiel die Verpflegung oder Ausflüge im Preis enthalten sind.

Auch Ultra-Last-Minute kritisch prüfen

Schwierig wird der Vergleich, wenn es sich um so genannte Ultra-Last-Minute Angebote handelt. "Bei diesen kann man am Flughafen Restplätze erwerben und im Prinzip sofort los fliegen", erläutert Gollner. Mit großer Auswahl sei in der Regel nicht mehr zu rechnen, man sollte also möglichst flexibel sein. Ratsam sei, die geschnürten Reisepakete kritisch zu prüfen, sich verschiedene Angebote und die ursprünglichen Katalogpreise zeigen zu lassen: "Möglicherweise stellt sich ein vermeintliches Schnäppchen dann als teuer heraus.

Last Minute: Angebotsbeschreibung sollte möglichst detailliert sein

Last-Minute-Bucher haben die gleichen Rechte wie Urlauber, die eine Reise langfristig gebucht haben, betont der Reiserechtsexperte. Bei vielen Angeboten werden nur allgemeine Daten wie Zielort, Kategorie der Unterkunft und Art der Verpflegung angegeben. Das kann eine Reklamation schwierig machen. Man sollte deshalb auf eine möglichst detaillierte Beschreibung achten, in der unter anderem Angaben über die Ausstattung und Lage des Hotels gemacht werden. So kann man am Urlaubsort besser beurteilen, ob versprochene Leistungen auch erbracht werden.

Immer Sicherungsschein verlangen

Zu überlegen wäre der Abschluss einer Reiserücktritts- oder Reiseabbruchversicherung. Dies sei grundsätzlich auch bei Last-Minute-Buchungen möglich, sagt Gollner: "Allerdings kann eine Versicherung möglicherweise den Abschluss so kurz vor Abflug nicht mehr intern realisieren." Es sei daher ratsam, selbst den ordnungsgemäßen Abschluss zu überprüfen, indem man mit dem Versicherer Kontakt aufnimmt. Wie bei allen anderen Pauschalreisen muss auch bei einer Last-Minute-Reise ein Sicherungsschein vorliegen. Dieser dient als Nachweis einer bestehenden Versicherung gegen Veranstalterpleiten. Auch wenn die Zeit noch so drängt: Die gebuchte Reise sollte nur bezahlt werden, wenn gleichzeitig der Sicherungsschein ausgehändigt wird.

Ratgeber: Die Vor- und Nachteile einer Last-Minute-Reise

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal