Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Heiße Accessoires aus der Minibar

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Voodoo aus der Minibar

20.04.2011, 10:39 Uhr | Susanne Reininger

Heiße Accessoires aus der Minibar. Ein Love Voodo Kit wartet in der Minibar des "Omni Royal Crescent Hotel" in New Orleans auf verliebte Gäste. (Foto: Perseus Books Group)

Ein Love Voodo Kit wartet in der Minibar des "Omni Royal Crescent Hotel" in New Orleans auf verliebte Gäste. (Foto: Perseus Books Group)

In vielen Hotelzimmern offenbaren Minibars ein langweiliges Innenleben: In Plastik eingeschweißte Erdnüsse, Schokoriegel, Chipstüten im Bonsaiformat, diverse Spirituosen wie Wodka oder Kräuterlikör, ein paar Miniflaschen Bier und Wein, Piccolo-Sekt oder bestenfalls Champagner. In Amerika und in der deutschen Hauptstadt Berlin hingegen erlebt die triste Kühlbox eine Renaissance und wird zur eisgekühlten Wundertüte. Werfen Sie einen Blick in unsere Foto-Show! Und was haben Sie schon alles in einer Minibar entdeckt? Schreiben Sie uns unten einen Kommentar!

Minibar als Schuhschrank oder Schmucksafe

Engagierte Hoteliers und Design-Hotelketten wie das Loews und Mondrian verpassen nicht nur Lobby, Bar, Suiten und Badezimmer ein extravagantes Design. Auch Minibars werden von ihrem muffigen Image befreit und ersetzen ab und an auch den Schuhschrank oder Schmucksafe, wie im "Cooper Square Hotel“ in New York City. Dort findet der Hotelgast limitierten Modeschmuck in der Kühlbox vor. Im "Havaianas Ace Hotel“ im kalifornischen Palm Springs hingegen lagern limitierte Zehentreter in der Minibar.

Auch Vierbeiner werden bedacht

Das Interior-Design im Quadrat lässt keine Zielgruppe aus: So wartet die Minibar des "Loews Hotel" in Denver mit Hundekeksen und –Halsband auf, die Erfrischungsboxen der Suiten im „Edgewater Hotel“ in Seattle sind mit Plüschtieren bewohnt und im „Delano“ in Miami bietet die Minibar mit ihrem "Intimacy Kit" Paaren Erste Hilfe für eine erotische Liebesnacht. Doch nicht nur in Amerika wird die Minibar als Überraschungskiste genutzt. Auch in deutschen Design-Hotels wie dem "East" in Hamburg, dem "Roomers" in Frankfurt, dem 5-Sterne-Hotel "Q!" am Ku’Damm oder dem "Lux Eleven" in Berlin Mitte sind Minibars mit kreativem Spielzeug und anregenden Accessoires gefüllt.

Erotische Accessoires statt Alkoholika

"Die Minibar ist ein relativ sicherer Ort für unsere Toys, vor allem wenn es sich um ein Familienhotel handelt", berichtet die Berliner Unternehmerin Tatjana Sprick. Sie kam vor eineinhalb Jahren auf die Idee, statt lustlosen Standard-Sicherheitssets aus Kondomen, Pflastern und Kopfmerztabletten anregende Päckchen mit erotischen Accessoires zu schnüren, die Lust auf mehr machen sollen. "Die Design-Hotels mussten wir nicht von unserer Idee überzeugen, sonst haben wir uns ziemlich angestrengt, damit uns auch konservativere Hotels ihre Türen öffnen", berichtet Petra Gümmer, Salesmanagerin bei Spricks Erotik-Firma "Time to Tease".

Deutschlands Minibars droht das "Aus"

Die Erste Hilfe aus Berlin und die kreativen Kühlkisten aus den USA kommen auch bei deutschen Urlaubern sehr gut an – doch die Mission zur Verschönerung der Minibar ist gefährdet. Denn laut einer Umfrage des Hamburger Marktforschungs-Unternehmens "The Business Target Group" unter Entscheidern von rund 250 Hotels will jedes fünfte Hotel in Deutschland Minibars auf den Zimmern ersatzlos streichen. Und rund acht Prozent der Hotels planen, die Minibars durch Verkaufsautomaten auf den Etagenfluren zu ersetzen. Einer Umfrage des Hotelbewertungsportals Holiday Check zufolge nutzt die absolute Mehrheit der Gäste mit 53,3 Prozent die kleinen Kühlschränke nur, um eigene Getränke hineinzustellen. Getränke aus der Minibar sind demnach sowieso "out" - dann wäre doch reichlich Platz für Kuscheltiere, Bikinis oder gar Zubehör fürs Liebesspiel.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal