Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Preiswert Urlaub machen: Die zehn besten Spartipps für die Ferien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preiswert Urlaub machen: Die zehn besten Spartipps für die Ferien

22.04.2013, 15:51 Uhr | Hans-Werner Rodrian/srt

Preiswert Urlaub machen: Die zehn besten Spartipps für die Ferien  . Es gibt einige Tricks, mit denen Urlauber günstiger reisen können. (Quelle: fti/srt)

Es gibt einige Tricks, mit denen Urlauber günstiger reisen können. (Quelle: fti/srt)

Für die einen ist es ein Sport, den anderen bleibt gar nichts übrig, als zu sparen. Doch ganz gleich warum: In jedem Fall ist die Schnäppchenjagd auf dem Reisemarkt in vollem Gang. Dabei lauern freilich viele Fallen. Hier sind zehn sinnvolle Tipps, wie Sie die Reisekasse schonen und trotzdem einen unvergesslichen Urlaub erleben können.

Preise vergleichen

Dieselbe Reise kostet bei einem anderen Reiseveranstalter leicht einmal 500 Euro weniger. Deshalb sollte man niemals ohne Preisvergleich buchen. Das geht heute ja auch einfacher denn je. Im Internet haben alle großen Webreisebüros von Expedia über Holidaycheck bis hlx ein Preisvergleichs-Tool eingebaut. Auch die Reisebüros arbeiten mit Preisvergleichssystemen, das gängigste heißt Bistro. Man muss nur danach fragen.

Ganz früh oder ganz spät buchen

Wer sich gern überraschen lässt und eigentlich nur Sonne und Strand sucht, der findet vier Wochen vor dem gewünschten Reisetermin immer ein Schnäppchen - das gilt auch in diesem Jahr, da muss man kein Prophet sein. Familien ohne Lust auf Experimente nehmen dagegen besser die Frühbucherrabatte mit. Das haben Sie schon versäumt, meinen Sie? Falsch. Anbieter wie Tui, Dertour und FTI bieten Frühbucherpreise bis 60 Tage vor Abreise.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Flughafenabschläge nutzen

Familien, die an Schulferien gebunden sind, reisen eigentlich immer in der Höchstsaison. Da lohnt sich ein Blick in die Preistabellen ab anderen Flughäfen. Wenn dort die Schulferien schon zu Ende sind oder erst später beginnen, fliegt man von dort bedeutend günstiger. Die Anreise innerhalb Deutschlands ist mit Rail & Fly-Tickets bei vielen Veranstaltern im Preis enthalten.

Die richtige Verpflegung wählen

Faustregel: In Ländern der Dritten Welt reserviert man besser nur Zimmer mit Frühstück und geht dann in die Strandtaverne nebenan. Das ist deutlich günstiger. In typischen Badehotels in Alleinlage sowie in der Karibik bucht man besser all-inclusive. Da weiß man wenigstens von vornherein, was es kostet. Vor Ort macht dann auch der Geldbeutel Urlaub - ob man nun aufs Surfbrett steigt oder das Kind schon wieder eine Cola will.

Ein Vorteilszimmer buchen

Jedes Hotel hat sie: die Zimmer neben dem Lift und Richtung Parkplatz. Die Reiseveranstalter haben aus der Not eine Tugend gemacht und bieten solche Zimmer unter dem Namen Lowcost, Economy oder Vorteilszimmer mit Abschlägen um 20 Prozent an. Wer sowieso nur zum Schlafen auf dem Zimmer sein will, der sucht gezielt danach.

Rabatte mitnehmen

Gratistage wie 14 reisen und 10 zahlen, Sparwochen, Großeltern kostenlos: Die Veranstalter lassen sich viel einfallen, um ihre Produkte in attraktivem Licht erscheinen zu lassen. Picken Sie sich gezielt diese Ermäßigungen heraus - es lohnt sich. Der Tophit für Familien heißt Kinderfestpreis. Teilweise gibt es dieses Jahr sogar den Kinderfestpreis null. Das heißt: Kinder machen kostenfrei Urlaub.

Die Nebenkosten im Hotel klein halten

Natürlich wird das nicht gern gesehen. Aber verboten ist es nicht, sich Cola und Knabberzeug im Supermarkt nebenan zu holen und mit aufs Zimmer zu nehmen. Am besten, Sie buchen ein Zimmer mit Kochgelegenheit, da sollte eigentlich vom Teekocher bis zum Esstisch alles dabei sein.

Das Auto nicht am Flughafen parken

150 oder gar 200 Euro sind ruckzuck weg, wenn man das Auto auf dem Parkplatz eines der großen deutschen Airports abstellt. Dabei ist in vielen Pauschalreisepaketen die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln enthalten.

Günstig wohnen

Längst kann man in Jugendherbergen und Hostels auch noch als Opa oder Oma absteigen. Und statt Schlafsälen gibt es dort mittlerweile auch ordentliche Familienzimmer. Dazu ist der Preis heiß: Beim Deutschen Jugendherbergswerk lässt sich's pro Woche mit Vollpension ab 200 Euro wohnen, dazu kommt ein spannendes Aktivprogramm von Reiten bis Wellness. Katalog unter Tel. 05231/74010 oder www.djh-reisen.de

Mit der Bahn reisen

Wer spricht da nur von Billigflügen? Die Bahn macht's oft noch günstiger. Zwischen 19 und 39 Euro gibt es eine breite Palette von "Europa Spezial"-Angeboten in 15 europäische Länder, darunter zum Beispiel nach Frankreich, Kroatien und Italien. Und das Beste für Familien: Kinder und Enkelkinder unter 15 reisen kostenlos mit, selbst wenn nur ein Erwachsener dabei ist.

(Erstmals veröffentlicht am 22.04.2013)

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Haben auch Sie einmal etwas aus dem Hotel mitgehen lassen?
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal