Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Zehn Benimm-Tipps für den Urlaub

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hotelknigge  

Zehn Benimm-Tipps für den Urlaub

15.08.2013, 15:22 Uhr | t-online.de

Zehn Benimm-Tipps für den Urlaub. Auch im Hotel warten Fallen für Gäste. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Auch im Hotel warten Fallen für Gäste. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Darf ich eine Banane vom Frühstücksbuffet mitnehmen? Kann ich im Bademantel durchs Hotel laufen? Wie viel Trinkgeld ist angemessen? Die große Reisewelle steht vor der Tür und viele Urlauber stellen sich die Frage, welches Verhalten bei einem Hotelaufenthalt angemessen ist. Travelzoo, der Herausgeber von Freizeit- und Reiseangeboten im Internet, steht weltweit mit zahlreichen Häusern in engem Kontakt und präsentiert einen kleinen Hotelknigge, damit die Ferien nicht von peinlichen Zwischenfällen gestört werden.

Darf ich etwas vom Frühstücksbuffet mitnehmen? Und falls ja, wie viel ist angemessen?

Allerhöchstens ein Stück Obst - Urlauber sollten auf keinen Fall das ganze Buffet plündern, denn eigentlich dürfen keine Speisen mitgenommen werden. Allerdings werden zum Beispiel in einigen österreichischen Hotels extra Lunchboxen zur Verfügung gestellt, damit sich die Gäste eine Brotzeit einpacken können, um auf ihren Wanderungen nicht hungern zu müssen. Hier kann nach Herzenslust zugegriffen werden.

Wie viel Trinkgeld sollte ich dem Zimmermädchen hinterlassen?

Das Trinkgeld sollte sich am Standard des Zimmers orientieren und außerdem daran, wie viel Arbeit die Reinigungskraft tatsächlich mit dem Aufräumen und Säubern hat. Während in Businesshotels eher das Reiseende als passender Zeitpunkt gewählt wird, ist es in Ferienhotels ratsam, am Anfang des Aufenthaltes Trinkgeld zu geben – vor allem in südlichen Ländern. Ein konkreter Betrag ist schwer zu bemessen, aber empfehlenswert sind zwischen zwei Euro für eine Nacht und bis zu zehn Euro für eine Woche.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Darf ich die Accessoires im Badezimmer mitnehmen?

Ein kleines Shampoo-Pröbchen oder eine Seife als nettes Andenken kann schon den Weg in das Reisegepäck finden. Aber Handtücher, Bademäntel und Co dürfen auf keinen Fall mitgenommen werden, das wäre Diebstahl. In diesem Fall sollte niemand überrascht sein, wenn die entsprechenden Artikel im Nachhinein auf der Kreditkartenrechnung auftauchen.

Kann ich im Bademantel von meinem Zimmer in den Wellness-Bereich gehen?

In der Regel haben Hotels einen entsprechenden Bademantelzugang. Auf dem Gang in der jeweiligen Etage spricht nichts gegen diese leichte Bekleidung. Ein Weg durch die Lobby oder am Restaurant entlang ist jedoch tabu.

Alle Liegen sind mit Handtüchern belegt – sollte das Hotel die Handtücher wegräumen?

Die meisten Hotels stellen in Abhängigkeit von der Belegung entsprechende Regeln auf. So ist es in einigen Häusern üblich, dass das Poolpersonal nach längerer Abwesenheit der Hotelgäste eine Karte auf deren Liegen hinterlässt. Diese weist sie darauf hin, dass sie eine Stunde Zeit haben, um zu ihren Plätzen zurückzukehren. Sollte dies nicht der Fall sein, werden die Sachen weggeräumt und können beim Pool-Desk abgeholt werden.

Frühstück gibt es nur bis 10 Uhr – darf ich auch erst um 10 Uhr mit dem Essen beginnen?

Es ist ratsam, ein paar Minuten vor Ende der genannten Zeiträume im Restaurant einzutreffen. Hotelgäste sollten sich dann aber nicht mehr viel Zeit lassen und auch eine gewisse "Abräum-Atomsphäre" in Kauf nehmen. Des Weiteren sollten sie nicht mehr den vollen Service und kein komplett gefülltes Buffet erwarten.

Kann ich Essen von außerhalb auf mein Zimmer mitnehmen?

Dies wird in der Regel nicht gerne gesehen. Daher sollte es nicht zur Gewohnheit werden, Essen von außerhalb mit auf das Zimmer zu nehmen. Auch ein zu offensichtliches Verhalten ist nicht empfehlenswert – sich zum Beispiel den Pizza-Service kommen zu lassen, ist peinlich.

Darf ich den Spa-Bereich auch noch nach dem Check-out nutzen?

Hotels verfahren diesbezüglich unterschiedlich. Die Hotelgäste sollten deswegen einfach an der Rezeption nachzufragen. Je nach Auslastung wird es sicher möglich sein, den Spa-Bereich weiter zu nutzen.

Darf ich Nicht-Hotelgäste in den Spa-Bereich oder an den Pool mitnehmen?

Ohne vorherige Rücksprache sollten Urlauber niemanden in die Wellness-Anlagen des Hotels mitnehmen. Einige Häuser gestatten Externen jedoch den Zutritt gegen eine Tagespauschale.

Darf ich in den Wellness-Einrichtungen des Hotels eigene Getränke konsumieren?

Wenn der Spa-Bereich ein entsprechendes Angebot hat, sollten Hotelgäste keine eigenen Getränke mitnehmen. Gegen eine Flasche Wasser in der Badetasche hat aber sicherlich niemand etwas einzuwenden.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal