Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Busreisen >

Neue Fernbuslinie: ADAC-Postbus ab 1. November bundesweit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ADAC-Postbus jetzt bundesweit  

Schwarz-gelbe Busse bedienen die ganze Republik

31.10.2013, 12:51 Uhr | mro, t-online.de

Neue Fernbuslinie: ADAC-Postbus ab 1. November bundesweit. Die ADAC Postbus fahren ab 1. Oktober 2013 (Quelle: ADAC)

Die ADAC Postbus fahren ab 1. Oktober 2013 (Quelle: ADAC)

Mit zwei Linien waren die schwarz-gelben ADAC-Postbusse schon auf Deutschlands Straßen unterwegs, doch ab dem 1. November macht die Kooperation ernst. Insgesamt sechs Strecken bedient die Kooperation dann mit 60 Fernbussen. Doch auch wenn die ADAC-Postbusse zu den größeren Anbietern gehört, muss Sie nicht für jeden die richtige Wahl sein. Wir verraten, wie sie den richtigen Fernbus finden.

Schon seit dem 1. Oktober fahren die ADAC-Postbusse auf zwei Strecken von Köln nach München, ab November verbinden die Busse dann die Großräume der Republik.

Die Strecken der ADAC-Postbusse zum 1. November

  • Köln – Frankfurt/Main – München: Variante A mit Halt in Bonn, Mannheim, Karlsruhe, Stuttgart und Augsburg
  • Köln – Frankfurt/Main – München: Variante B mit Halt in Würzburg und Nürnberg
  • Bremen – Hamburg – Berlin
  • Köln – Dortmund – Hannover – Berlin (mit Halt in Düsseldorf, Duisburg, Essen, Bochum, Bielefeld, Braunschweig und Magdeburg)
  • Berlin – Dresden – Leipzig
  • Berlin – Leipzig

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Der ADAC wirbt mit Preisen etwa für eine einfache Strecke Mannheim nach Stuttgart ab 10 Euro, je nach Auslastung und Strecke können die Preise aber auch höher sein. So kostet bei einer Beispielbuchung einer Fahrt von Köln nach Berlin Anfang November 28 Euro. Doch auch die Fernbus-Konkurrenz bietet teils sehr attraktive Preise.

Wie finden Reisewillige einen Fernbus-Anbieter?

Am einfachsten ist die Suche nach Anbieter und Verbindung online. Entweder direkt auf den Seiten der jeweiligen Anbieter oder alternativ auf Internet-Vergleichsportalen wie busliniensuche.de, fernbusse.de oder busticket.de. Die Portale listen Strecken und Preise von mehreren Anbietern auf. Allerdings führt nicht jedes Vergleichsportal alle Linien, die meisten finden sich momentan bei busliniensuche.de.

Was ist beim Anbietervergleich zu beachten?

Service und Komfort ist bei vielen Anbietern ähnlich, daher dürfte der Preis für die meisten Reisenden mit das wichtigste Kriterium sein. Es lohnt sich, auch einen kurzen Blick auf die Sparangebote der Bahn zu werfen, vor allem, wenn die Fahrt nicht an Hauptreisetagen erfolgt. Einberechnen sollten Verbraucher zudem mögliche Sonderkosten wie Aufpreise für große Gepäckstücke bei einzelnen Anbietern. Teils gibt es Abstriche im Komfort: Nicht bei jedem Anbieter gibt es kostenloses Internet an Bord. Entscheidend kann auch die Frage sein, ob Haltestellen zentral gelegen sind.

Wo gibt es Fahrscheine?

Oftmals ist die einfachste Form der Buchung die auf der Website des jeweiligen Anbieters, die Zahlung erfolgt in der Regel per Kreditkarte, Lastschrifteinzug oder das Bezahlsystem Paypal. Das Ticket druckt man meist zu Hause direkt aus. Manche Unternehmen bieten auch einen Ticketversand per Post oder schicken die Fahrkarte aufs Smartphone. Auch ein Ticketkauf direkt vor Fahrtantritt beim Fahrer ist bei den meisten Unternehmen möglich. Allerdings gibt es dann keine Garantie, dass der Bus nicht schon ausgebucht ist. Die Deutsche-Bahn-Tochter BerlinLinienBus bietet auch eine Ticketreservierung per Telefon an, einzelne Anbieter arbeiten zudem mit Reisebüros oder Touristeninformationen zusammen oder sie betreiben eigene Reisecenter. ADAC-Postbus-Tickets gibt es im Internet, per Telefon, in größeren Filialen der Deutschen Post, bei der Postbank und in ADAC-Geschäftsstellen. Die IC-Busse der Deutschen Bahn sind ins Ticketsystem des Unternehmens eingebunden - Fahrkarten gibt es also überall, wo es auch Bahn-Fahrkarten gibt.

Was passiert, wenn ich die Reise nicht antreten kann?

"Die Stornierungs- und Umbuchungsbedingungen der Anbieter sind total unterschiedlich", warnt Martin Rammensee von busliniensuche.de. Deshalb sollten sich Reisende beim Ticketkauf informieren, wie das Unternehmen mit derartigen Anliegen umgeht. Mal gibt es bei der Stornierung Geld zurück, mal Reisegutscheine. Manche Unternehmen haben eine Stornierungs- oder Umbuchungspauschale festgesetzt, bei anderen richtet sich die Höhe der Gebühr nach dem Preis des gekauften Tickets. Es gibt im Grunde so viele Varianten wie Unternehmen.

Weitere Informationen

Internetseiten der einzelnen Anbieter:

www.postbus.de, Tel. 0228 /97272797
www.meinfernbus.de, Tel. 0180/5159915;
www.deinbus.de, Tel. 069/175373200:
www.eurolines.de, Tel. 069/7903-501;
www.berlinlinienbus.de, Tel. 030/3384480;
www.flixbus.de, Tel. 01805/12399123;
www.city2city.de, Tel. 069/257587878;
www.aldi-fernbus.de, Tel. 0221/280370

Preis- und Streckenvergleich im Netz:

www.busliniensuche.de

www.fernbusse.de

www.online-bustickets.de

www.busticket.de

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal