Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Berlin verlangt seit dem Jahreswechsel Bettensteuer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

City-Tax  

Berlin verlangt seit dem Jahreswechsel Bettensteuer

02.01.2014, 10:46 Uhr | dpa-tmn

Berlin verlangt seit dem Jahreswechsel Bettensteuer. Nun ist die Bettensteuer auch in Berlin angekommen. (Quelle: dpa)

Nun ist die Bettensteuer auch in Berlin angekommen. (Quelle: dpa)

Seit dem Jahresbeginn müssen Berlin-Touristen eine sogenannte City-Tax zahlen. Sie beträgt laut Visit Berlin 5 Prozent des Netto-Übernachtungspreises ohne Frühstück.

Erhoben wird sie auf alle Buchungen ab dem 1. Januar. Reservierungen, die vor diesem Datum vorgenommen wurden, sind nicht betroffen, auch wenn der Aufenthalt erst im Jahr 2014 erfolgt. Die Steuer wird dem Übernachtungsgast vom Hotelier in Rechnung gestellt und ist bei der Abreise zu zahlen. Ausgenommen von der Bettensteuer sind Geschäftsreisende. Der Hotel- und Gaststättenverband Berlin kündigte eine Klage gegen die Steuer an. Der Senat rechnet mit jährlichen Einnahmen in Höhe von rund 25 Millionen Euro durch die neue Steuer. 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Viraler Hit 
So verjagen Studentinnen eine Ratte

In dem Video, das eine der Bewohnerinnen bei Twitter postete, verjagen die WG-Mitglieder einen Nager. Video



Anzeige
shopping-portal