Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

"Schäferstündchen vor dem Check-in" - die lustigsten Ausreden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zu spät eingecheckt  

"Schäferstündchen vor dem Check-in" - die lustigsten Ausreden

23.01.2014, 15:57 Uhr | Zeljka Tomsic

"Schäferstündchen vor dem Check-in" - die lustigsten Ausreden. Zu spät am Check-in-Schalter? Kein Problem, wenn man eine gute Ausrede parat hat. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Zu spät am Check-in-Schalter? Kein Problem, wenn man eine gute Ausrede parat hat. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Schräge Vögel gibt es immer wieder! Ein Liedchen davon singen können auch die Flughafenmitarbeiter. Besonders erfinderisch werden Reisende, wenn sie viel zu spät am Check-in-Schalter eintrudeln. In dem Fall scheint der Fantasie keine Grenze gesetzt zu sein. Die britische Reiseagentur sunshine.co.uk hat die lustigsten Ausreden gesammelt, die wir Ihnen hier vorstellen.

Wenn Frau nicht weiß, was sie will

"Was ziehe ich bloß an" ist ein typisches Frauenproblem. Daher ist es nicht verwunderlich, dass eine Endzwanzigerin mit dieser Ausrede rausrückte. Sie war lange unschlüssig, ob sie für den Flug von Luton (nördlich von London) nach Ägypten Jeans und ein T-Shirt, einen Rock und Trägertop oder einen komfortablen Trainingsanzug anziehen soll. Und nun stand sie endlich da, vor dem Check-in-Schalter - in einem Strandkleid und Flip Flops. Klar, Männer ticken da ganz anders, ein über Vierzigjähriger brachte es nämlich direkt auf den Punkt - die Frau sei schuld, weil sie sieben Mal die Koffer umgepackt hat. Um danach festzustellen: Ja, alles ist da! Das Paar war auf dem Weg von Exteter (Südwesten Englands) nach Prag.

Intime Auszeit, trotz Zeitdruck

Auf dem Weg zum Flughafen steht man meistens unter Strom - schafft man es rechtzeitig, wurde auch alles eingepackt. Dieses Pärchen schien es nicht ganz so eilig zu haben und steuerte als erstes einen Parkplatz an, um Intimitäten auszutauschen. Schließlich hätten sie sich seit längerem nicht gesehen, wie die junge Frau am Schalter von East Midlands beteuerte. Dafür flog das Pärchen zusammen nach Teneriffa - dem wiedervereinten Glück stand somit nichts mehr im Weg. Ob daraufhin ein Schäferstündchen im Flieger folgte, bleibt wohl für immer ein Geheimnis.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Merken! Am Flughafen lieber nichts essen und trinken

Und wenn man es schon bis zum Flughafen geschafft hat, am besten nicht ausgiebig am Terminal schlemmen. Könnte sein, dass man sich dabei eine Magenvergiftung holt und etwas länger auf der Toilette verweilen muss. Nur gut, dass es dieser über fünfzigjähriger Herr, der von Gatwick nach New York fliegen wollte, doch noch geschafft hat. Huch, das war bestimmt ganz schön knapp! Trinken ist aber auch keine Lösung. Damit versuchte es nämlich ein Mann in den Dreißigern, der von Birmingham nach Mallorca fliegen wollte. Und schlief in der Flughafenbar auf seinem Hocker ein. Was wiederum eine gute Entscheidung war, da er nach seinem 20-minütigen Nickerchen nüchterner aufwachte und fit für den Abflug war. Aha, so funktioniert das also!

Die Tiere sind los - ob in echt oder virtuell

Ein tierisches Problem hingegen hatte ein über sechzigjähriger Mann, der davor noch seine 17 (!) Katzen, fünf Hunde und zwei Wellensittiche füttern sowie dem Nachbarn genaue Instruktionen geben musste, was in seiner Abwesenheit zu tun sei. Hm, entweder war der Nachbar schwer von Begriff oder der Typ hatte eindeutig einen Vogel! Auch die virtuelle Tierwelt hat es ganz schön in sich. Schon mal den "König der Löwen" gesehen? Falls nicht - auf die Idee bloß nicht vor dem Abflug kommen, sonst reißt man sich davon nicht mehr los und verpasst beinahe den Check-in. Einer jungen Frau, die von Bristol nach Gran Canaria fliegen wollte, wäre das beinahe passiert - schließlich wollte sie unbedingt wissen, wie die Geschichte ausgeht. Also: Vorsicht, Suchtgefahr!

Passagiere ohne Plan und mit Zeitzonenproblem

Auf Mama ist Verlass! Denn hätte die liebe Dame ihren Sohn in den Endzwanzigern nicht daran erinnert, dass er sich mit seinen Freunden am Flughafen von Cardiff treffen wollte, wäre was passiert? Er hätte den Flug nach Tunesien verpasst. Der Ärmste dachte nämlich, dieser sei erst am kommenden Tag. Zum Glück ist alles noch gut gegangen, genauso wie bei der über Dreißigjährigen, die von Heathrow nach Brasilien wollte. Sie hatte ihre Uhr bereits umgestellt, also zwei Stunden nach, damit sie bestens für die Ankunft vorbereitet ist. Auf dem Weg zum Flughafen hat sie nicht mehr daran gedacht, weswegen sie zwei Stunden zu spät am Check-in-Schalter ankam und somit ihre Geschichte zum Besten gab. Völlig verrückt!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal