Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Keine Strandliegen mehr an Thailands öffentlichen Stränden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Thailand  

Keine Strandliegen mehr an öffentlichen Stränden

20.11.2014, 16:08 Uhr | dpa-tmn

Keine Strandliegen mehr an Thailands öffentlichen Stränden. Ein Strand in Phuket. (Quelle: Imago/McPhoto)

Ein Strand in Phuket. (Quelle: Imago/McPhoto)

An Thailands öffentlichen Stränden soll es keine Liegen und Sonnenschirme mehr zu mieten geben. Das Thailändische Fremdenverkehrsamt bestätigt damit einen Bericht des Reisemagazins "Clever reisen!", das von einer Säuberungsaktion an Phukets Stränden auf Anordnung der Militärregierung berichtete. Auch Buden sollen abgerissen worden sein.

Thailands Strände sollen wieder in ihren ursprünglichen Zustand versetzt werden, so das Fremdenverkehrsamt. Bereits seit einiger Zeit werde daher auch der Sand gereinigt. Grundsätzlich seien Strände in Thailand öffentlich, Anbieter von Liegen, Sonnenschirmen und Betreiber von Buden seien dort illegal tätig. Erlaubt seien nur noch Angebote von Hotels an deren Privatstränden. Davon gebe es aber nur wenige.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Profis undercover 
Verkleidete Bayern-Stars nehmen Schüler auf den Arm

Alaba, Rafinha und Ribéry sind für jeden Spaß zu haben. Video



Anzeige
shopping-portal