Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Auswärtiges Amt: So sicher sind die Reiseländer Nordafrikas

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auswärtiges Amt  

Wie sicher sind die Reiseländer Nordafrikas?

19.03.2015, 14:08 Uhr

Auswärtiges Amt: So sicher sind die Reiseländer Nordafrikas. An Nordafrikas Stränden könnten Urlauber ausbleiben. (Quelle: dpa)

An Nordafrikas Stränden könnten Urlauber ausbleiben. (Quelle: dpa)

Das Attentat auf das tunesische Nationalmuseum in Tunis dürfte viele Urlauber verunsichern. Auch in Ägypten gab es in der jüngsten Zeit Anschläge. In seinen Länder- und Sicherheitshinweisen gibt das Auswärtige Amt seine Einschätzung der Sicherheitslage in den nordafrikanischen Ländern ab. Wir geben einen Überblick.

Tunesien: noch keine pauschale Einschätzung

Der jüngste Anschlag in Tunis hat das Vertrauen in die Sicherheit des Landes erschüttert. Bislang galt die Hauptstadt Tunesiens als relativ sicher. Eine pauschale Einschätzung zur Sicherheit in Tunis gibt das Auswärtige Amt nicht. Urlauber sollen die Gebirgsregion nahe der algerischen Grenze im Bereich von El Aaiun bis Kasserine meiden. Auch von touristischen Reisen südlich einer imaginären Linie von Touzeur über Douz bis Zarzis wird abgeraten. Im Süden des Landes besteht die Gefahr von Entführungen.

Ägypten: Vorsicht bei Überlandfahrten

Im Norden der Sinai-Halbinsel gibt es häufig Angriffe auf Militär und Polizei. Für diese Region gilt eine Reisewarnung - nicht aber für den touristisch relevanten Süden mit seinen Badeorten wie Scharm el Scheich rund ums Rote Meer. Doch auch hier rät das Auswärtige Amt zur Vorsicht, speziell bei Überlandfahrten. In Kairo und zuletzt auch in Assuan im Niltal kam es zu Anschlägen. In den beliebten Touristenorten am Roten Meer wie Hurghada war es bislang ruhig. Ein Anschlags- und Entführungsrisiko für westliche Staatsangehörige sei aber generell nicht auszuschließen, schreibt das Auswärtige Amt.

Marokko ist vergleichsweise sicher

Das beliebte Reiseland gilt dem deutschen Außenamt zufolge als "vergleichsweise politisch stabiles Land mit guter touristischer und sicherheitspolitischer Infrastruktur". Doch die Gefahr von Anschlägen besteht auch hier. Zuletzt kam es im April 2011 in Marrakesch zu einer Explosion mit 17 Toten. Von Reisen in entlegene Gebiete der Sahara rät das Auswärtige Amt ab.

Reisewarnung für Lbyien

Nach dem Sturz von Muammar al-Gaddafi hat sich in dem Land ein Bürgerkrieg entwickelt. Vor Reisen wird eindringlich gewarnt. Touristisch hat Libyen allerdings noch nie eine große Rolle gespielt.

Auch Algerien ist nicht sicher

In den letzten Jahren kam es immer wieder zu Anschlägen und Entführungen westlicher Staatsangehöriger, insbesondere in der Sahararegion. Bei Reisen wird zu hoher Vorsicht geraten. Algerien ist allerdings ebenfalls kein beliebtes Reiseland für deutsche Urlauber.

Weitere Informationen:

Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
An Land gespült 
Mysteriöser Riesen-Kadaver gibt Rätsel auf

Das Video des ungewöhnlichen Fundes verbreitet sich gerade im Netz. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
MADELEINE "Last Chance Sale" - bis zu 70 % Rabatt

Luxuriöse Mode zu Traumpreisen - nur bis zum 06.03.17. Shoppen Sie jetzt auf madeleine.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal