Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Bär taucht auf Wanderweg in Nationalpark in Polen auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bär auf Wanderweg  

Touristenstrecke in Nationalpark gesperrt

03.06.2015, 17:53 Uhr | dpa

Bär taucht auf Wanderweg in Nationalpark in Polen auf. Wegen eines Bären wurde ein Wanderweg in Polen gesperrt. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wegen eines Bären wurde ein Wanderweg in Polen gesperrt. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Es ist ein Horror für Wanderer: Plötzlich taucht ein wildes Tier auf. Genau dies ist nun in Polen passiert und führte zur Sperrung eines Wanderweges.

Weil ein vermutlich kranker Bär auf einem Wanderweg in der polnischen Hohen Tatra auftauchte, ist die Touristenstrecke gesperrt worden. Das Tier wurde inzwischen eingeschläfert, wie die Nachrichtenagentur PAP unter Berufung auf den Direktor des Nationalparks Hohe Tatra am Mittwoch berichtete.

Bis geklärt sei, woran der Bär erkrankte, dürften Wanderer den Bergpfad nicht betreten. Ein Bergführer hatte PAP zufolge den Bären entdeckt und die Wildhüter informiert. Das Tier habe sich zwar bewegt, es sei aber nicht geflohen. In der Hohen Tatra leben etwa 15 Bären. Normalerweise meiden sie den Kontakt zu Menschen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schockmoment übe den Wolken 
Spektakuläre Aufnahmen: Blitz schlägt in Flugzeug ein

Passiert ist zum Glück nichts ernsthaftes. Solche Fälle sind äußerst selten. Video



Anzeige
shopping-portal