Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Europa-Park vierbietet Selfie-Sticks

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sicherheitsrisiko und Verletzungsgefahr  

Größter deutscher Freizeitpark verbietet Selfie-Sticks

04.07.2015, 10:56 Uhr | dpa

Europa-Park vierbietet Selfie-Sticks. Selfie-Sticks werden in Fahrgeschäften nicht mehr gern gesehen. (Quelle: dpa)

Selfie-Sticks werden in Fahrgeschäften nicht mehr gern gesehen. (Quelle: dpa)

Deutschlands größter Freizeitpark, der Europa-Park in Rust bei Freiburg, verbietet Selfie-Sticks auf seinen Fahrgeschäften. Die langen Stangen, die als Armverlängerungen für Handy-Fotos und Videos dienen, seien ein Sicherheitsrisiko, sagte Parksprecher Jakob Wahl.

Bei Achterbahnfahrten oder anderen Attraktionen könnten sie aus der Hand rutschen und Menschen verletzen. Zudem ragten sie weit über die Sitzplätze der Passagiere hinaus, dadurch könne es zu Unfällen kommen. Weil immer mehr Menschen mit Selfie-Sticks unterwegs seien, habe der Park reagieren müssen.

Verbot gilt nur für Fahrgeschäfte

"Erstmals in größerem Umfang aufgetreten ist das Phänomen diesen Winter", sagte Wahl. Mit Beginn der Sommersaison habe sich der Vergnügungspark daher entschlossen, Selfie-Sticks auf Attraktionen zu untersagen. Mit Schildern werde darauf hingewiesen, Mitarbeiter würden verstärkt darauf achten und bei Verstöße einschreiten. Außerhalb der Fahrgeschäfte gelte das Verbot nicht.

Selfie-Sticks werden immer mehr zum Problem

Mit seinem Kurs bewege sich der Europa-Park im Trend der Branche, sagte eine Sprecherin des Verbandes Deutscher Freizeitparks und Freizeitunternehmen (VDFU) in Berlin. Selfie-Sticks seien auf Fahrgeschäften gefährlich und würden immer mehr zum Problem. Dies gelte auch für Volksfeste, bestätigte der Deutsche Schaustellerbund. Jeder Anbieter müsse jedoch einzeln entscheiden, wie er damit umgehe.

Verbot auch in allen Disney Parks

Auch der US-Konzern Disney hat Selfie-Sticks in allen seinen Vergnügungsparks untersagt. Das Verbot gelte ab sofort für alle Parkbereiche, hatten Medien kürzlich berichtet. Zuvor waren die Fotostangen auf den Fahrgeschäften verboten, im Rest der Parks aber noch erlaubt. Auch zahlreiche Museen, unter anderem in Deutschland, haben bereits Selfie-Sticks verbannt. Sie wollen damit verhindern, dass die langen Aluminiumstangen ausgestellte Werke beschädigen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Viraler Hit 
So verjagen Studentinnen eine Ratte

In dem Video, das eine der Bewohnerinnen bei Twitter postete, verjagen die WG-Mitglieder einen Nager. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Damenmode in knalligen, ausdrucksstarken Farben

Taillierte Steppjacke mit mattem Glanz und Rippstrickkragen. von ESPRIT Shopping

Shopping
Trendige Wohnzimmermöbel in riesiger Auswahl

Wohnwände, Sofas, Couchtische u. v. m. bequem zuhause auswählen & bestellen bei ROLLER.de.

Shopping
Die neuen Kleider für einen blühenden Frühlingsanfang

Endlich kommt wieder die Zeit für leichte Stoffe, zarte Farben und romantische Muster. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal