Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Türkei: Ärger um stümperhaft restauriertes Theater

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Türkei  

Ärger um stümperhaft restauriertes Theater

29.09.2015, 17:27 Uhr | dpa

Türkei: Ärger um stümperhaft restauriertes Theater. Das antike Theater von Aspendos. Links sieht man einen Teil der Tribüne vor der Restaurierung, rechts die neuen Stufen mit weißem Marmor. (Quelle: imago/Kombo: t-online.de)

Das antike Theater von Aspendos. Links sieht man einen Teil der Tribüne vor der Restaurierung, rechts die neuen Stufen mit weißem Marmor. (Quelle: imago/Kombo: t-online.de)

Im wahrsten Sinne befleckt hat das türkische Kultusministerium das antike Theater von Aspendos, finden lokale Medien. Die Restaurierung des alten römischen Theaters sorgt für hitzige Diskussionen. Fehlende Stufen wurden schlicht mit weißem Marmor ersetzt - und der passt optisch gar nicht zu den verwitterten Originalstufen.

Die Restaurierung des antiken Theaters von Aspendos sorgt für Empörung. Zuvor habe das Theater besser ausgesehen, kritisierte Recep Yavuz in der "Hürriyet". Yavuz ist Chef der Arbeitsgruppe für Tourismus in Antalya. Aspendos liegt im Süden der Türkei, etwa 46 Kilometer östlich von Antalya.

Die Restaurierer hatten weißen Marmor zwischen die originalen dunkelgrauen Stufen des Theaters eingesetzt. Das fleckige Aussehen führte zu heftiger Kritik in den Medien: "Sie haben Aspendos mit Küchenmarmor verlegt", schrieb etwa die Zeitung "Zaman".

Das Kulturministerium beschwichtigte und teilte in einer Erklärung mit, die Farbe der Steine würde sich mit der Zeit dem Original anpassen.

Immer wieder Pannen bei Restaurierungen

Das Theater von Aspendos gilt als eines der besterhaltenen aus römischer Zeit. Immer wieder finden dort Veranstaltungen statt. 2005 wurde eine Folge der Sendung "Wetten, dass..?" hier aufgenommen.

In der Türkei kommt es immer wieder zu Pannen bei Restaurierungsarbeiten. Im Mai waren in der südtürkischen Stadt Antakya zehn historische Mosaiken schwer beschädigt worden. Im August wurde ein restaurierter Turm in der Nähe von Istanbul in den sozialen Medien als "Sponge-Bob" verspottet.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video



Anzeige
shopping-portal