Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles > Bahnreisen >

Fahrkartenautomaten wieder in Betrieb

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Deutsche Bahn  

Fahrkartenautomaten wieder in Betrieb

15.01.2009, 10:36 Uhr | dpa, dapd

Sämtliche Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn im Bundesgebiet sind wegen einer Störung außer Betrieb (Foto: Imago)Sämtliche Fahrkartenautomaten der Deutschen Bahn im Bundesgebiet sind wegen einer Störung außer Betrieb (Foto: Imago) Der Bahnverkehr hat sich wieder normalisiert, nachdem das Unternehmen eine fatale Panne in ihrem Computersystem behoben hat. Diese hatte am Mittwochabend nicht nur Fahrkartenverkauf und Fahrplanauskunft fast komplett lahm gelegt, sondern auch zu Verspätungen geführt. "Der Betrieb läuft wieder, und er läuft stabil", sagte ein Bahn-Sprecher. Der Berufsverkehr sei störungsfrei. Alle Systeme - auch der Online-Verkauf - funktionierten wieder.

#

Zugtickets online buchen
Foto-Serie Erste Klasse und Lounges bei der Bahn
Lieber mit dem Flieger verreisen?

#


#

Ursache weiterhin unklar

Was genau hinter dem Absturz des Netzwerks steckte, war nach Angaben des Sprechers zunächst unklar. Vorrang habe die Normalisierung des Betriebs gehabt. "Aber wir arbeiten an der Ursachenaufklärung", versicherte er. Unklar war zunächst auch, ob es einen elektronischen Ausfall mit solch weitreichenden Folgen schon einmal gegeben hatte. Eine Wiederholung der Probleme schloss der Sprecher aber aus.


Techniker im Dauereinsatz

Techniker arbeiteten fieberhaft daran, die Störung zu beheben. Am frühen Abend funktionierten die Anzeigesysteme bereits wieder, sagte ein Sprecher. Dadurch sollte sich der Zugbetrieb rasch wieder normalisieren. Am Berliner Hauptbahnhof wurden nach einem Bericht des "Tagesspiegel" Verspätungen von bis zu 130 Minuten angezeigt.

Tickets im Zug kaufen

Um trotz der Störung an eine Fahrkarte zu kommen, konnten Reisende an manchen Automaten vorerst nur mit Bargeld zahlen, wenn es per Karte nicht mehr funktionierte. Zudem waren Tickets auch ohne sonst fälligen Aufpreis beim Schaffner im Zug erwerbbar. Der Bahnsprecher sagte, er könne noch keine Bilanz der Verspätungen und Folgen der Computerpanne ziehen. Für die Kunden soll die Kulanzregelung gelten, dass es bei Verspätungen von über einer Stunde im Fernverkehr eine Rückerstattung von 20 Prozent gebe.


Es gibt 7000 Fahrkartenautomaten

In den Zügen, S-Bahnen und Bussen der Bahn fahren täglich mehr als fünf Millionen Menschen. Über die Schienen rollen rund 1300 Fern- und mehr als 22.000 Regionalzüge. Bundesweit gibt es gut 400 Reisezentren und 7000 Fahrkartenautomaten.

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal