Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles > Bahnreisen >

Skurrile Bahn-Erlebnisse

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skurrile Bahn-Erlebnisse  

"Die Fahrkarten sind unschuldig!"

24.11.2010, 11:49 Uhr | Spiegel Online

Nachts auf dem Weg von Bielefeld nach Köln/Bonn Airport: Der ICE hielt kurz hinter Köln im Dunkeln auf freier Strecke. Es gab ein aufgeregtes Gerenne des Personals durch den Zug und schließlich die verblüffende Durchsage: Der ICE habe sich verfahren. (Es war ja auch richtig dunkel!) Der Zug fuhr erst ein paar Minuten rückwärts, dann wieder vorwärts. Schließlich kam er doch noch am Flughafen-Bahnhof mit etwa eineinhalbstündiger Verspätung an. Den Flieger haben wir zum Glück noch erreicht.

Peter Allgöwer, Bielefeld

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal