Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles > Bahnreisen >

Auszüge aus "Sorry, wir haben uns verfahren"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auszüge aus "Sorry, wir haben uns verfahren"

08.10.2012, 17:28 Uhr

Im Regionalzug von Hamburg nach Neumünster, der auf Gleis 7 in Abschnitt B abgefahren ist. Der Regionalzug nach Lübeck dagegen fuhr vom gleichen Bahnsteig aus Abschnitt A in die entgegengesetzte Richtung los.

Fahrscheinkontrolle. Eine ältere Dame zeigt ihr Ticket vor.
Schaffner: "Interessante Route, meine Dame."
Passagierin: "Wieso?"
Schaffner: "Sie wollen doch nach Lübeck."
Passagierin: "Ja, und?"
Schaffner: "Das ist aber der Zug Richtung Kiel."
Passagierin: "Oh mein Gott! Sofort anhalten und umkehren!"
Schaffner: "Meine Dame, das geht nicht so ohne weiteres. Aber Sie können auch in Kiel einen Zug nach Lübeck nehmen, kein Problem."
Passagierin: "Aber meine Schwester wartet in Lübeck auf mich! Außerdem ist das hier doch der Zug nach Lübeck, das steht doch draußen dran!"
Schaffner: "Nein, meine Dame, tut mir leid. Dieser Zug fährt nach Kiel, und so steht es an den Wagen."
Passagierin: "NEIN! Da steht 'Lübeck' dran!"

Zwischenzeitlich erreichte der Zug einen Bahnhof, und die Dame bestand darauf, mit dem Schaffner die Fahrtzielanzeige außen am Waggon zu prüfen. Also stiegen beide aus. Der ganze Waggon bekam fast Schlagseite, weil alle Fahrgäste nach rechts stürzten, um den Fortgang des Schauspiels zu verfolgen. Wild gestikulierend deutete die Dame auf die Schrift, die beharrlich das Wort "Kiel" anzeigte. Da der Zug weiterfahren musste, stiegen die Dame und der Schaffner wieder ein.

Passagierin: "Und ich sage Ihnen, da stand 'Lübeck' dran!"
Schaffner: "Meine Dame, der Zug nach Lübeck fährt vom gleichen Bahnsteig, aber aus einem anderen Abschnitt nach Lübeck, Sie haben sich geirrt."
Passagierin: "NEIN!"
Schaffner: "Nun gut, dann rufen Sie Ihre Schwester doch an und sagen ihr, dass Sie später kommen."
Passagierin: "Ich habe kein Handy."
Da bietet ein anderer Fahrgast sein Handy zum Anruf bei der Schwester an.
Schaffner: "Sehen Sie, kein Problem. Wie lautet denn die Telefonnummer ihrer Schwester?"
Passagierin: "Weiß ich nicht auswendig."
Schaffner: "Gut, dann rufen wir die Vermittlung an. Wie heißt denn Ihre Schwester?"
Passagierin: "Herta!"

In diesem Augenblick erreichte der Zug meinen Zielbahnhof, und ich musste aussteigen. Schade! Ich hätte gerne erlebt, wie die Geschichte zu Ende ging.

Kai Gieseler

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal