Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin >

Städtereisen

...
Städtereisen nach Amsterdam: Rotlichtviertel soll sündenfrei werden

Sex per Windowshopping und Drogen aus dem Coffee Shop: Amsterdam galt bislang als Hochburg des Hedonismus. Die Stadtväter wollen nun das Rotlichtviertel gründlich aufräumen, Prostitution und Haschhandel einschränken. Die berühmten Mädchen in den Fenstern sollen in Amsterdam künftig zum eher seltenen Anblick werden. Die Stadt will das Rotlichtviertel Wallen und das benachbarte Gebiet um den Hauptbahnhof radikal umbauen; ihr Ziel ist es, dort Prostitution, Marihuana-Handel und Kleinkriminalität einzudämmen. ... mehr

Neueröffnung des Gourmet-Restaurants im Eiffelturm

Auf einer Rangliste der beliebtesten Orte für Heiratsanträge nähme das Restaurant "Jules Verne" bestimmt einen der vorderen Plätze ein. Die Luxus-Gaststätte auf der zweiten Etage des Eiffelturms gehörte schon immer zu den besonders romantischen Plätzen in Paris . Allerdings ist es keine Adresse für Kurzentschlossene: Ohne Reservierung ging nichts. Das wird sich künftig kaum ändern, wenn das Traditionsrestaurant am 22. Dezember nach einer umfassenden Renovierung neu eröffnet wird - unter der Leitung von Alain Ducasse, Frankreichs Sterne-verwöhntem Gourmet-Guru. ... mehr

New York: Das Erotik-Museum "Mosex"

Ein wenig versteckt liegt es schon, das erste offizielle Sexmuseum Amerikas. Im kleinteiligen Straßengewirr Manhattans zwischen Empire State Building und Madison Square Park hat es sich äußerlich unauffällig in einem grauen Häuserblock auf zwei Etagen eingerichtet. Dort, wo die feine Fifth Avenue deutlich unfeiner wird, liegt es direkt vor dem berühmten Flatiron Building, das mit seiner charakteristischen Bügeleisenform dem ganzen Viertel seinen Namen gibt. ... mehr

Weihnachtsmärkte: Dortmund hat den größten Weihnachtsbaum der Welt

Glühweinduft und leuchtende Karussells sind nett, doch das hat fast jede Stadt in diesen Tagen zu bieten. Wer aus der Masse der Weihnachtsmärkte heraus stechen will, muss schon Besonderes auffahren. So etwa Dortmund. Die Marketing-Experten der Stadt punkten mit dem nach eigenen Angaben "größten Weihnachtsbaum der Welt". Stattlich ist er in der Tat: Etwa 1700 Sauerland-Rotfichten überziehen ein etwa 45 Meter hohes Metallgerüst. Insgesamt 40.000 Lämpchen lassen den Baum erstrahlen. Auf der Spitze leuchtet dann ein vier Meter hoher Engel. ... mehr

Reisen in die USA: Dollarkurs lockt zum Weihnachtseinkauf nach New York

Durch den niedrigen Dollarkurs können Schnäppchenjäger bei Jeans, Digitalkameras und Schmuck im Schnitt ein Drittel sparen. "Auf zum Christmas-Shopping nach Amerika!" sagen sich immer mehr Deutsche. Traditionelle Hochburg der Einkaufsfreuden ist New York . Legionen von dickbäuchigen Weihnachtsmännern läuten seit Tagen zwischen der Nobelmeile Fifth Avenue und dem grell beleuchteten Times Square das Weihnachtsgeschäft ein. ... mehr

Erholungsparadies mitten in Hamburg

Ein zentrales Naherholungsgebiet in Hamburg ? Wo soll das denn Platz finden? Auf einer Insel - der Elbinsel Kaltehofe, die direkt in der Hansestadt in der Elbe liegt und bis 1990 ein eher langweiliges Dasein als Kläranlage fristete. Mittlerweile erfüllt sie keine Funktion mehr, außer als Paradies für Wildwuchs. Viele seltene Pflanzenarten und unzählige Tiere haben die Herrschaft über das kleine Eiland übernommen, das nun wieder den gestressten Großstädtern Raum für Entspannung bieten soll, wie das Hamburger Abendblatt meldete. ... mehr

Weihnachtliche Stimmung im "Big Apple"

New York hat es nicht schwer, seine Besucher bei einem vorweihnachtlichen Kurztrip zu verzaubern. Sie können eine Pferdekutschfahrt im Schneegestöber durch den Central Park machen, sich im Einkaufstrubel auf der glitzernden Fifth Avenue entlang treiben lassen oder sich mit heißen Maronen und Luxus-Schokolade aufwärmen. ... mehr

Singapur: Das größte Riesenrad der Welt entsteht

Das ist nichts für Menschen mit Höhenangst: Das größte Aussichtsrad der Welt wird derzeit in Singapur gebaut. Wie Florian Bollen, Unternehmenschef der "Great Wheel Corporation" mitteilte, wird das Rad 165 Meter oder 42 Stockwerke hoch werden. "Das hier ist eine komplett andere Generation von Rädern im Vergleich zu den alten Riesenrädern", sagte der deutsche Geschäftsmann vor Journalisten. ... mehr

Heiße Rhythmen in Tokios Straßen

Japaner sind steif? Dass sie zu mehr Bewegung als einer Verbeugung fähig sind, haben die Einwohner der Metropole Tokio am Wochenende bewiesen. Anlässlich des 27. "Asakusa Samba Carnival" enterten 4500 Tänzerinnen die Straßen und verwandelnden diese mit knappen Kostümen in einen heißen Laufsteg. Die Mischung aus sehr knapper Bekleidung, sich lasziv bewegenden Körpern und brasilianischen Rhythmen dürften auch den souveränsten Japaner ins Schwitzen gebracht haben. Foto-Serie "Asakusa Samba Carnival" 2007 Foto-Serie Impressionen vom Samba-Carnival 2006 Günstig nach Asien? ... mehr

"Sprouthotel" in Bremen: Übernachten im Abrisshaus

Leben in einer Utopie - das klingt spannend. Und möglich ist es tatsächlich, wenn auch nur für begrenzte Zeit. Das klingt teuer, ist es aber nicht. Bezahlt wird nach Ermessen - die Vorschläge der Betreiber pendeln sich bei fünf Euro ein. Haken? Klar, den gibt es: Auf warmes Wasser muss verzichtet werden. Und sonst so? Man lebt als Teil eines Wohnexperimentes. Aber Projekt-Interessierte sollten den letzten Abreisetag nicht verschlafen, denn am 2. September ist alles vorbei und das Hotel Geschichte - denn dann kommt die große Birne und das alte Haus wird abgerissen. ... mehr

"Pub Crawl" in Berlin: Bei der extremen Kneipentour bleibt keiner nüchtern

Sie ziehen in Trupps von oft mehr als 100 Party-Hungrigen von einer Berliner Kneipe zur nächsten und trinken, bis sie nicht mehr können. Sogenannte "Pub Crawls" sind bei jungen Berlin -Touristen aus aller Welt zurzeit angesagt. Das Ziel der professionell geführten Sauftouren verrät schon die Übersetzung: Mit steigendem Alkoholpegel geht es für viele nur noch "kriechend" (englisch: to crawl = kriechen, krabbeln) von Etablissement zu Etablissement. Kontakte unter den Teilnehmern ergeben sich fast von alleine - auch wenn sich mancher am nächsten Morgen nicht daran erinnert. ... mehr

"Pub Crawl" in Berlin: Bei der extremen Kneipentour bleibt keiner nüchtern

Sie ziehen in Trupps von oft mehr als 100 Party-Hungrigen von einer Berliner Kneipe zur nächsten und trinken, bis sie nicht mehr können. Sogenannte "Pub Crawls" sind bei jungen Berlin -Touristen aus aller Welt zurzeit angesagt. Das Ziel der professionell geführten Sauftouren verrät schon die Übersetzung: Mit steigendem Alkoholpegel geht es für viele nur noch "kriechend" (englisch: to crawl = kriechen, krabbeln) von Etablissement zu Etablissement. Kontakte unter den Teilnehmern ergeben sich fast von alleine - auch wenn sich mancher am nächsten Morgen nicht daran erinnert. ... mehr

Reisetipp - Valencia: "Tomatina" - die größte Tomatenschlacht der Welt

Es scheint, als habe der Himmel seine Pforten geöffnet und mache sie nicht mehr zu. Überall platscht und klatscht es wie bei einem kräftigen Schauer. Nur dass es statt Wasser Tomaten regnet. Wenn in der spanischen Kleinstadt Buñol bei Valencia am 29. August die größte Tomatenschlacht der Welt beginnt, werden mehr als hundert Tonnen Tomaten auf die Straßen geschüttet. Für eine Stunde bewerfen sich Tausende wildfremder Menschen im Rahmen der "Tomatina" mit dem überreifen Gemüse und suhlen sich im Tomatenschlamm. ... mehr

Städtereisen - Berlin: Hostels werden immer bunter

Das Bild von Erich Honecker wird nicht lange hängen bleiben. Das Konterfei des DDR-Staatschefs gehört zu den beliebtesten Souvenirs aus den Zimmern des "Ostels" am Berliner Ostbahnhof. Kugelleuchten, brauner Cord, Plaste-Eierbecher: Das Hostel ist ganz im Ostalgie-Stil gehalten. Nicht nur Luxushotels gibt es in Berlin wie Sand am Meer, auch die preiswerten Hotelvarianten boomen und werden immer bunter. Gerade im Sommer besuchen abertausende Rucksackreisende aus aller Welt die Stadt, um mit der Backpacker-Bibel "Lonely Planet" im Gepäck die Metropole zu erkunden. ... mehr

"Roomolition" in Madrid: Hotel verwüsten wie ein Rockstar

Stress auf der Arbeit oder mit der Beziehung? Außerdem regnet es dauernd und wenn man schnell etwas aufschreiben möchte, streikt der Kugelschreiber? Das Leben kann richtig fies sein... Urlaub kann da helfen - ein Wutausbruch allerdings auch. Und wenn man beides miteinander verbinden kann, klingt das perfekt: Zertrümmern Sie doch einfach ein Hotelzimmer! Foto-Serie Dieses Hotel darf zertrümmert werden In die Metropole? Hotel in Madrid ab 90 Euro/Nacht Schnell nach Madrid Flüge hier suchen und buchen rectangle So funktioniert's Stopp! ... mehr

Städtereisen - Kiel: Erste "Titanic"-Ausstellung in Europa

In einer kalten Aprilnacht vor 95 Jahren stößt das damals größte Schiff der Welt mit einem Eisberg zusammen und sinkt innerhalb von zweieinhalb Stunden. Da zu wenig Rettungsboote an Bord sind, überleben nur 712 Menschen den Untergang, fast 1500 Passagiere kommen in jener Nacht in den eisigen Fluten des Nordatlantiks ums Leben. Wie keine andere Katastrophe zieht die "Titanic" die Menschen in ihren Bann – und das noch bis heute. Eine europaweit einmalige Ausstellung widmet sich nun dem Mythos des weltbekannten Kreuzfahrtschiffes. Bis zum 12. ... mehr

Berlin - Hauptbahnhof: In einem Jahr vom Bahnhof zur Touristenattraktion

Neugierige Touristen, leicht verzagte Rentner und ungeduldige Berliner: In den gläsernen Panorama-Aufzügen am neuen Berliner Hauptbahnhof ist noch fast alles wie am ersten Tag. Auch ein Jahr nach der Eröffnung am 26. Mai 2006 rauschen Schaulustige in den runden Kabinen auf und nieder. Sie bestaunen ein Gebäude aus Glas, Stahl und Beton, das die Hauptstadt verändert hat. Der mächtige Bahnhof etablierte sich neben Brandenburger Tor und Reichstag als Touristenmagnet im Regierungsviertel, trotzdem sind zum einjährigen Geburtstag keine besonderen Feierlichkeiten geplant. ... mehr

Städtereisen - Berlin: Strandbad Wannsee wird 100 Jahre

Am 8. Mai 1907 war zum ersten Mal in Preußen den Menschen das Baden im Freien erlaubt. Und vom ersten Tag an war der breite und feine Sandstrand am Wannsee das Ziel von Karawanen sonnenhungriger Berliner. Die Badenden, damals zwar noch in züchtiger, für diese Zeit aber auch luftiger Kleidung, ließen sich von amtlichen "Sittenwächtern" nicht von ihrem Vergnügen abhalten. Zu seinem 100. Geburtstag hat sich das Strandbad Wannsee, das bald zum größten deutschen Binnenseebad aufgestiegen war, fein herausgeputzt. ... mehr

Kunstausstellungen: MoMA und MET in Berlin

Riesige Schlangen vor der Neuen Nationalgalerie in Berlin , Anstehzeiten bis zu zwölf Stunden. Dieses Bild bot sich, als im Jahr 2004 212 Kunstwerke des Museum of Modern Art (MoMA) zu Gast in Berlin waren. In dieser Intensität wird sich das kaum wiederholen. Doch auch dieses Jahr erwartet die Stadt ein Besucheransturm, wenn gleich zwei renommierte New Yorker Museen einen Teil ihrer Werke in die deutsche Hauptstadt ausleihen. Neben dem MoMA stellt das Metropolitan Museum of Art New York (MET) Leihgaben zur Verfügung. ... mehr

Luxus-Hotel Adlon wird 100

Das Luxus-Hotel Adlon war seit jeher ein Ort für Liebhaber von Luxus und Prunk. Albert Einstein, Kaiser Willhelm II., Michael Douglas, Tina Turner, George Bush, Donald Trump, Roger Moore oder Kylie Minogue - sie alle waren schon mal da. Nun feiert sich die Berliner Legende selbst: Mit einer historischen Ausstellung, Jahrhundertmenüs und einem Kaffeekränzchen für Hochbetagte begeht das Berliner Hotel Adlon von März an seinen 100. Geburtstag. ... mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Anzeige
Weltenbummler 
Ohne Geld: Franzosen reisen in 80 Tagen um die Welt

Anders als die Romanhelden reisten die Beiden ohne Diener und komplett mittellos. Video

Shopping 
Jetzt noch versand- kostenfrei bestellen

Entdecken Sie elegante Mode, tolle Geschenkideen und edlen Schmuck bei KLiNGEL.de.

Reisethemen von A bis Z


Anzeige