Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles >

Ratgeber

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seite 1 von 5

Kostenlose Stornierung

15.07.2008, 11:35 Uhr

Eine Reise kann wegen höherer Gewalt storniert werden. Höhere Gewalt liegt vor, wenn der Urlaub durch ein außergewöhnliches Ereignis "erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt" ist und dies zum Zeitpunkt der Buchung nicht absehbar war, wie die Juristin der Verbraucherzentrale Sachsen, Bettina Dittrich, erklärt. Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs von 2002 (AZ: X RZ 147/01) können Urlauber ihre Reise schon dann kündigen, wenn eine Gefährdung mit erheblicher Wahrscheinlichkeit zu erwarten ist. Für Rhodos muss zumindest bezweifelt werden, dass ein geplanter Urlaub erheblich beeinträchtigt ist. So sagte Anja Braun, Sprecherin der TUI, dass es im Falle Rhodos für TUI-Kunden kein Recht zur kostenlosen Stornierung gebe, da keine Hotels in Mitleidenschaft gezogen seien.


(Quelle: AFP)


© Ströer Digital Publishing GmbH 2016

Anzeige
shopping-portal