Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles > Ratgeber >

Zwei heißt acht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

China  

Zwei heißt acht

16.03.2009, 16:51 Uhr

Dass dem Europäer vieles in China fremd vorkommen wird, ist weder ein Geheimnis noch besonders kurios. Eine besondere Feinheit liegt auch hier in der Zeichensprache. Um anzuzeigen, dass man zwei Exemplare von etwas möchte, sollte man Zeige- und Mittelfinger ausstrecken. Ein in die Höhe gereckter Daumen und Zeigefinger wird hier als die Zahl acht interpretiert, da die Geste dem entsprechenden Schriftzeichen ähnelt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Weltklasse 
Amateurfußballer haut mit Tor alle vom Hocker

Diese Szene aus einem belgischen Amateurspiel geht um die Welt. Video



Anzeige
shopping-portal