Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles > Ratgeber >

Die Winterurlaub-Kataloge sind da - Im Winter wird der Urlaub billig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neues aus den Katalogen  

Im Winter wird der Urlaub billig

13.07.2009, 16:37 Uhr | M. Roman, mit Material von dpa

Reisen nach Thailand werden im Winter bei vielen Veranstaltern günstiger (Foto: imago)Reisen nach Thailand werden im Winter bei vielen Veranstaltern günstiger (Foto: imago)

Gute Nachrichten für alle, die dem Winter in Deutschland entfliehen wollen. Denn fast alle großen Veranstalter senken ihre Preise in den Winterkatalogen 2009/2010 - je nach Reiseziel bis zu 26 Prozent. Wir verraten, wie viel Sie an welchen Zielen bei TUI, FTI, Alltours, Thomas Cook, Dertour und Neckermann sparen können. Sehen Sie weitere Neuerungen bei den Veranstaltern auch in unserer Klick-Show.

#

#

FTI: Durchschnitts-Ersparnis 15 Prozent

Als Gründe für die Preissenkungen geben mehrere Veranstalter gesunkene Kosten für Hotel-Kontingente und Kerosin an. Am stärksten dreht der fünftgrößte deutsche Reiseveranstalter FTI an der Preisschraube. Im Vergleich zur Vorjahressaison sinken die Preise im Winter im Schnitt um 15 Prozent. Besonders günstig wird es bei Fernreisezielen. So werden Ziele im Indischen Ozean und den Emiraten laut FTI im Schnitt um 26 Prozent günstiger, in Thailand und der Südsee 20 Prozent und in den USA immerhin bis zu 15 Prozent. Auf der Mittelstrecke fällt die Ersparnis etwas geringer aus: Bei Pauschalreisen auf die Kanaren lassen sich durchschnittlich zehn Prozent sparen, in Tunesien und Ägypten nach eigenen Angaben fünf bis acht Prozent. Zudem gibt es in einigen Hotels höhere Frühbucherrabatte für sehr Kurzentschlossene, die bis Ende August den Winterurlaub buchen.

Alltours: Im Winter um sechs Prozent billiger

Auch die Preise beim Veranstalter Alltours sinken deutlich, im Schnitt um sechs Prozent. Die Ziele mit dem höchsten Sparpotential sind dabei Ägypten und Kuba (zehn Prozent), Algarve (sieben Prozent), Türkei (6,5 Prozent), Costa de la Luz in Spanien (sechs Prozent), Lanzarote (fünf Prozent) und Mallorca (4,5 Prozent). In 64 Hotels bietet Alltours zudem einen besonderen Frühbucherrabatt an. Wer bis Ende August bucht, soll mit den "EXXTRA-Frühbucherpreisen" bis zu 30 Prozent sparen können. Neu in diesem Winter sind auch erstmals die Malediven im Katalog.

Neckermann: Preissenkungen und Sommer-Gutscheine

Neckermann setzt in seinen Winterkatalogen 2009/2010 auf langfristige Kundenbindung. Zusätzlich zu im Schnitt fünf Prozent niedrigeren Preisen bekommen Kunden, die bis Ende September buchen, einen 100-Euro-Gutschein für den Sommerurlaub 2010. Die Preisabschläge variieren auch bei Neckermann nach Region. Günstiger wird es bei Reisen nach Thailand (zwölf Prozent), Ägypten, London, Rom (acht Prozent), auf die Kanaren und in die Vereinigten Arabischen Emirate (sechs Prozent). Ebenfalls günstiger wird Urlaub in Spanien (vier Prozent) und der Türkei (drei Prozent). Tiefer als im vergangenen Winter in die Tasche greifen müssen Neckermann-Gäste dagegen auf den Malediven (plus fünf Prozent) sowie in den USA und in der Schweiz (plus vier Prozent). Städtereisen nach Paris werden im Schnitt zwei Prozent teurer. Frühbucherrabatte gibt es bei Neckermann diesen Winter nicht zwingend nach Buchungszeit, sondern nach Kontingenten. Manche Frühbuchervorteile können sogar bis Januar genutzt werden.

TUI: Mittelmeerziele und Fernreisen deutlich günstiger

Die TUI senkt ihre Preise in der kommenden Wintersaison ebenfalls um durchschnittlich fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auch bei der TUI ist die Ersparnis bei Fernreise-Zielen besonders groß: Thailand, China und Indien werden zehn Prozent günstiger, Südamerika sieben Prozent und Kuba sechs Prozent. Auch am Mittelmeer lässt sich sparen, zum Beispiel in Tunesien acht Prozent, auf den Balearen sieben Prozent, auf den Kanaren, dem spanischen Festland und in Italien im Schnitt sechs Prozent. Rund zwei Prozent teurer wird es dagegen für TUI-Winterurlauber in Deutschland und Österreich. Zudem weitet TUI Deutschland sein Frühbucherangebot deutlich aus: Allein auf der Fernstrecke bietet TUI in 46 Hotels Preisvorteile bei einer Buchung vor Ende Oktober - das sind mehr als doppelt so viele als im Vorjahr.

Thomas Cook: Liegereservierung gegen Handtuchstreit

Etwas niedriger als bei den meisten Konkurrenzveranstaltern fallen die Preissenkungen bei Thomas Cook Reisen aus. Um durchschnittlich drei Prozent sinken hier die Preise. Als "schönste Innovation" empfindet Vorstandschef Fankhauser in der kommenden Wintersaison jedoch nicht Rabatte, sondern einen neuen Service. In neun Türkei-Hotels können Urlauber für 21 bis 25 Euro ein "Komfort-Sorglos-Paket" buchen, bei dem den Besuchern Liegen am Pool oder Strand und Tische im Hotelrestaurant vorreserviert werden. So solle der berüchtigte "Handtuchstreit" an vielen Mittelmeer-Badeorten entschärft werden. Wenn das Konzept erfolgreich ist, könnte Thomas Cook das Angebot auch auf weitere Ziele wie Mallorca ausbreiten.

Rewe-Bausteinreisen: Deutschland teurer, Mallorca günstiger

Die Veranstalter der Rewe-Bausteintouristik (Dertour, Meier's Weltreisen und ADAC Reisen) bleiben mit ihren Preisen für Europa und Nordafrika etwa auf dem Niveau des Vorjahres. Urlaub in Deutschland und Österreich wird bei den Veranstaltern der Rewe-Bausteintouristik um 3 Prozent teurer, Nordeuropa dagegen bis zu 10 Prozent günstiger. Und der Urlaub auf Mallorca soll im Winter 15 Prozent weniger kosten. Bei den Fernreisen steigen die Preise zwar im Schnitt um 5 Prozent. Dies sollen Urlauber nach Unternehmensangaben durch geringere Flugkosten, Frühbuchervorteile und verlängerte Vor- und Nachsaisonzeiten aber zum großen Teil ausgleichen können. Reisen nach Neuseeland und Australien werden im Schnitt um 10 Prozent günstiger. Erstmals im Programm von Dertour ist Tunesien.

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal