Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles > Ratgeber >

Drei Unterhosen für sieben Tage

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Drei Unterhosen für sieben Tage

21.06.2011, 11:07 Uhr | Karsten-Thilo Raab, SRT, srt

Drei Unterhosen für sieben Tage. Drei Unterhosen für sieben Tage? (Foto: Otto Wenninger)

Drei Unterhosen für sieben Tage? (Foto: Otto Wenninger)

Vor einer Reise leiden nicht wenige unter der Qual der Wahl, was sie für die vermeintlich schönste Zeit des Jahres alles so einpacken sollen. Schuld ist dieser launische Wettergott, der einem selbst den Aufenthalt in einem Sonnenparadies je nach Lust und Laune gründlich verhageln oder bei der Wahl der falschen Kleidung selbst in der Wüste mitunter Frostbeulen heraufbeschwören kann. Von daher neigen nicht wenige dazu, lieber das eine oder andere Bekleidungsstück mehr in den Koffer zu legen.

Analyse von 1300 Koffern

Nicht so der gemeine Brite. Ein Blick in die Koffer von knapp 1300 Reisenden aus dem Vereinigten Königreich zeigte jetzt genau, was die Untertanen von Elizabeth II. alles mit auf Reisen nehmen: Während gemäß einer Studie des Reiseanbieters sunshine.co.uk die Frauen im Schnitt immerhin 34 Teile für einen einwöchigen Urlaub in den Koffer packen, begnügt sich das männliche Pendant mit gerade einmal 14 Kleidungsstücken. Schon hier wird deutlich, dass es bei einem siebentägigen Aufenthalt in der Fremde anziehtechnisch wenig Alternativen geben dürfte. Zumal pro Tag nur zwei Kleidungsstücke mitreisen. Und ein genauer Blick zeigt, wo Mann spart: an den Unterhosen.

Badehose als Ersatz?

Für die siebentägigen Ferien packt der Brite nur drei Unterhosen ein. Man könnte hier also von einer selbstgewählten künstlichen Unterhosenverknappung sprechen. 37 Prozent begründeten den Slipverzicht damit, am Urlaubsort ohnehin überwiegend in Badehose herumlaufen zu wollen, während zwölf Prozent angaben, bei Bedarf einen Schlüpfer mal kurz durchzuwaschen und über Nacht trocknen zu lassen. Was sonst alles in den Koffer kommt, ließ die Studie leider offen. Viel kann dies nicht sein. Zieht man drei Unterhosen und eine Badehose ab, bleiben gerade noch zehn Teile übrig. Aus leidvoller Erfahrung wissen jedoch viele, dass, wenn ein Brite auf Reise geht, dieser gerne mal sein Gentleman-Image für ein paar Tage abstreift und stattdessen den Koffer voller Bierseeligkeit und Lärm packt. Wer braucht da noch Unterhosen?

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen! 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal