Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles > Ratgeber >

Ärger im Urlaub: Tipps, wie Sie richtig reklamieren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ärger im Urlaub - was tun?

01.06.2012, 15:12 Uhr | Andreas Heimann, t-online.de, dpa-tmn

Ärger im Urlaub: Tipps, wie Sie richtig reklamieren. Ein Grund zur Reklamation - Erfolg aber nicht garantiert! (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Das strahlendblaue, klare Wasser aus dem Werbekatalog ist am Urlaubsort nicht auffindbar? Ein Grund zur Reklamation - Erfolg aber nicht garantiert! (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Enttäuscht und gefrustet aus dem Urlaub zurückgekommen, weil der Reiseveranstalter nicht gehalten hat, was versprochen war? Noch ist nicht alles Geld verloren! Machen Sie Ihrem Ärger mit einer Reklamation Luft - aber so, dass Sie auch Recht bekommen und eine finanzielle Wiedergutmachung erhalten. Was Sie dabei beachten sollten, erklären uns Paul Degott, Rechtsanwalt aus Hannover, Eva Klaar, Reiserechtsexpertin der Verbraucherzentrale Berlin, und Beate Wagner von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Wer beim Reklamieren erfolgreich sein will, kennt besser die Spielregeln, die wir Ihnen in der Klick-Show präsentieren!

Geld zurück - nur bei nachweislichem Mangel!

"Urlaub im 5-Sterne-Hotel" stand im Katalog. Aber dann ist das Zimmer klein wie eine Besenkammer, der Blick fällt auf den Parkplatz statt aufs Meer, morgens ist der Toast labbrig, abends gibt's nur Schlagermusik. Urlauber sind dann oft enttäuscht und wollen solche Mängel reklamieren. Aber das ist gar nicht so einfach - und für enttäuschte Erwartungen gibt es nur Geld zurück, wenn der Veranstalter nachweislich etwas versprochen, aber nicht gehalten hat. Da gucken die deutschen Gerichte schon genau hin.

Schon vor dem Urlaub alles richtig machen

Für eine erfolgreiche Reklamation nach dem Urlaub sollte man bereits davor genau hinschauen: Was wird mir wirklich im Werbekatalog versprochen? In Strandnähe heißt nicht unbedingt, dass man direkt am Meer wohnt. Werbetexte kritisch lesen und beim Anbieter nachfragen beugt Ärger am Urlaubsort vor. Auch beachten: Das Sterne-System in anderen Ländern ist nicht gleichwertig mit dem geregelten Bewertungssystem in Deutschland. Wenn man Grund zur Reklamation hat, sollte man das sofort melden und nicht erst nach Abreise. Dabei wenden sich Urlauber am besten direkt an den Veranstalter, der in der Reisebestätigung aufgeführt ist. Zurück daheim müssen Reklamationsansprüche innerhalb eines Monats eingereicht werden. Was Sie bei dem Schreiben beachten sollten und was Sie erwarten können, finden Sie in der Artikel-Show.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Lettland 
US-Fallschirmjäger: Spektakulärer Absprung

Amerikanische Fallschirmjäger üben eine Luftlandeoperation in Lettland. Die Soldaten gehören zur 173. Luftlandebrigade mit Hauptquartier im italienischen Vicenza. Video

Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

Shopping
Portable Bluetooth-Speaker für alle Gelegenheiten

Jetzt entdecken, vergleichen und genau den Richtigen finden! Online unter www.teufel.de Shopping

Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal