Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles > Ratgeber >

Last-minute-Urlaub: Die Ferientrends auf den letzten Drücker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Last-minute-Urlaub  

Die Ferientrends auf den letzten Drücker

01.08.2013, 09:35 Uhr | Hans-Werner Rodrian, srt

Last-minute-Urlaub: Die Ferientrends auf den letzten Drücker. Strand bei Antalya. (Quelle: SRT /Fti)

Strand bei Antalya. (Quelle: Fti/SRT )

Der Sommer ist im Höhenflug, und auch dieses Jahr können Urlaubshungrige aus einer Vielzahl von Restplatzangeboten wählen. Den Unkenrufen der Reiseunternehmen zum Trotz: Für jeden Geschmack und Geldbeutel ist etwas dabei. Viel günstiger als bei Buchung aus dem guten alten Frühbucherkatalog wird es allerdings diesen Sommer nicht immer.

Urlaub in der Türkei oder auf den Kanaren

Der Trend geht klar in Richtung Pauschalreisen. Die Türkei ist trotz der Unruhen im Juni als Ziel sehr gefragt, vor allem von preisbewussten Kunden. Eine Woche Flug und All-inclusive-Urlaub in einfacheren Viersternehotels gibt es bereits unter 450 Euro (z.B. bei LMX und Discount Travel). Wer es nicht ganz so heiß mag, der orientiert sich aktuell gern Richtung Kanaren. Sieben Tage Flug und All-inclusive auf Teneriffa sind ebenfalls bereits unter 500 Euro zu haben (z.B. bei TV Sonnenklar Summer Sale oder Bucher). Legt man noch 150 Euro drauf, so sind bereits erste Schnäppchen im Luxussegment zu machen, etwa das "Sheraton Salobre Golf Resort" auf Gran Canaria. Angebote mit direkter Strandlage sind aber weitgehend verkauft oder deutlich teurer.

Mallorca auf die letzte Minute

Als Last-minute-Renner der Saison erweist sich wieder mal Mallorca. L'tur offeriert zum Beispiel sieben Übernachtungen mit All-inclusive-Verpflegung im Mittelklassehotel "Blue Bay" inklusive Air Berlin-Flug ab 444 Euro. Der Lastminute-Marktführer hat unter anderem auch ein "Party-Package mit Bett" an der Playa de Palma im Angebot. Und wenn es ein bisschen exklusiver sein soll: Fünf Übernachtungen mit Frühstück im Luxushotel "Hilton Sa Torre" kosten samt Mietwagen und Lufthansa-Flug ab 799 Euro.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Unbeliebt sind Bulgarien, Ägypten und Tunesien

Wo so viel Angebot auf dem Markt ist, da tun sich die Ladenhüter schwer. Wie Blei in den Regalen liegen Reisen nach Bulgarien. Auch Tunesien und Ägypten werden aufgrund der politischen Querelen als Urlaubsziele eher ausgespart. Zwar warnt das Auswärtige Amt aktuell nur vor Reisen nach Kairo und nicht vor Hurghada und Sharm-el-Sheikh. Trotzdem sind selbst Kracher wie 14 Tage Urlaub im Dreisternehotel "Beirut" mit All-inclusive-Verpflegung und Flug für weniger als 650 Euro nicht sofort weg (gesehen bei Schauinsland Reisen).

Kreuzfahrten liegen im Trend

Neben Strandurlaub werden auch Kreuzfahrten und Städtereisen immer beliebter bei kurzentschlossenen Urlaubern. Eine Woche Flug, Vollpension und Mittelmeerkreuzfahrt mit der "MSC Armonia" Ende August ist derzeit schon für 610 Euro zu haben (L'tur). Und den Wochentörn mit der "Aida Diva" samt Flug nach Antalya gab es zuletzt superlastminute für 729 Euro (kreuzfahrtlastminute.com).

50 Prozent Discount über Apps

Bei Hotels, die auch für Geschäftsleute in Frage kommen, setzen Schnäppchenjäger dieses Jahr verstärkt auf Last-minute-Apps. Unter Namen wie Hotels Now, Justbook, Blink und Bookitnow werden unverkaufte Betten buchstäblich in letzter Minute vermarktet. Zu ergattern sind erhebliche Nachlässe: Hotels Now, das vom bekannten Hotelbroker HRS betrieben wird, garantiert mindestens 50 Prozent Discount gegenüber den langfristigen Zimmerraten.

Das Mittelmeer früh, Fernreisen spät buchen

Insgesamt sind die Preise für Spätbucher allerdings nicht immer im Keller. Das bestätigt ein Vergleich des Magazins "Clever Reisen". Danach waren im Vergleich von zwölf Urlaubszielen je sechs früh- und spätgebucht günstiger. Tendenziell bucht man die Mittelmeer-Regionen besser früh, während die Preise für Fernziele wie Seychellen und Thailand im Abverkauf noch mal sanken. Den Vogel schossen dabei die Emirate ab, wo die Tester ein ursprünglich 788 Euro teures Angebot lastminute für 413 Euro bekamen. Allerdings ist es am Golfermirat Ras Al-Khaimah im August auch 42 Grad heiß...

Letzte Tricks zum Sparen

Wer sich etwas Mühe gibt, der findet freilich auch jetzt noch Top-Angebote mit erträglichen Temperaturen. Allerdings heißt das: ausgiebig suchen (oder das Reisebüro suchen lassen) und flexibel sein bei Reiseziel, Dauer, Zeit und Abflughafen. Extratipp von Jürgen Zupancic von "Clever Reisen": Sieben oder 14-tägige Reisen meiden, günstiger sind seiner Erfahrung nach "krumme" Reisedauern von zehn oder elf Tagen. Und wer am Dienstag oder Mittwoch statt Freitag oder Samstag startet, der kann leicht noch mal 100 Euro sparen.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal