Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles > Ratgeber >

Günstiger in den Urlaub: Reisepreise für Sommer 2014 im Sinkflug

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Günstiger in den Urlaub  

Sommer 2014: Reisepreise im Sinkflug

20.10.2013, 12:29 Uhr | Hans-Werner Rodrian , srt

Günstiger in den Urlaub: Reisepreise für Sommer 2014 im Sinkflug .  (Quelle: imago/Christian Ohde)

(Quelle: Christian Ohde/imago)

Gute Nachricht für Urlauber: Die Preise für Pauschalreisen ins Ausland werden im kommenden Jahr - zum Teil deutlich - günstiger. Das geht aus den gerade veröffentlichten ersten Reiseprogrammen für den Sommer 2014 hervor. 

Beim Studienreiseanbieter Studiosus sind die Preise für den Sommer 2014 geradezu in einen Sturzflug übergegangen: Im Durchschnitt über alle Programme werden Studiosus-Touren um rund sieben Prozent günstiger, sagte Geschäftsführer Mario Kubsch. Die stärksten Preisrückgänge verzeichnen Fernreisen wie China und Indien mit zehn beziehungsweise neun Prozent. Die Reisepreise nach Italien, Griechenland und Spanien sinken um fünf Prozent. Und selbst die Türkei, das Boomziel der vergangenen Jahre, ist mit zwei Prozent Nachlass zu haben. 

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel


Beim Pauschalreiseanbieter Alltours purzeln ebenfalls viele Preise. Vor allem Mallorca, Bulgarien und Griechenlandreisen werden günstiger. Auch Fernziele sind auf breiter Front billiger geworden, erklärte Firmenchef Willi Verhuven. Andere beliebte Reiseziele wie die Kanaren bleiben preisstabil. 
Ebenfalls bereits mit ihrem kompletten Sommerprogramm 2014 auf dem Markt ist die Ferienclubkette Robinson. Sie gibt offiziell Preisgleichstand gegenüber dem Vorjahr an. Da aber für den kommenden Sommer erstmals zehn Prozent Frühbucherrabatt - gültig für alle Clubs und Saisonzeiten - eingeräumt werden, sind auch hier aktuell erhebliche Preisvorteile drin. 

Noch nicht alle sprechen über Preise

Andere Großveranstalter halten sich noch bedeckt. Thomas Cook und Neckermann geben die Preisentwicklung offiziell erst am 2. November bekannt. Die bereits vorab buchbaren 500 Badehotels sind aktuell um rund zwei Prozent günstiger zu buchen als vor einem Jahr. 
Bei Tui ist die große Programmpräsentation auch erst für Ende Oktober angesetzt. 100 beliebte Hotels in den Mittelmeerzielen wurden aber vorab zur Buchung freigegeben. Auch bei Tui werden viele Destinationen günstiger, erklärt Pressesprecherin Anja Braun. Darunter seien wichtige Reiseziele wie Ägypten und Griechenland. In der Ferne geben die Reisepreise nach Kanada besonders stark nach. 


Immer wichtiger werden Kreuzfahrten. Auf hoher See sind die Kosten stark geprägt von den Treibstoffpreisen. Aber obwohl die im Jahresvergleich gestiegen sind, plant der Kreuzfahrtgigant RCL mit seinen Marken Royal Caribbean, Celebrity und Azamara Club Cruises, die Preise in der kommenden Saison stabil zu halten. Dazu kommen sicher wieder reichlich Werbeofferten und Specials. 

Teilweise auch teurer

Einige wenige Gebiete werden leicht teurer: Die Türkei legt bei Alltours um zwei Prozent zu. Bei Studiosus wird Russland um zwei Prozent teurer - einige Hoteliers haben wohl im Vorgriff auf die Olympischen Spiele in Sotschi kräftig aufgeschlagen. Doch das sind Ausnahmen bei einem Preisrückgang auf breiter Front. 
Die Gründe für die Preissenkungen für den kommenden Sommer sind unterschiedlich. Die meisten haben aber mit der Eurokrise zu tun. So bleiben in den wichtigsten Ferienzielen Italiens, Spaniens und Griechenlands wegen der dortigen angespannten Situation die einheimischen Gäste aus; folglich sind die Hoteliers beim Preis entgegenkommender als sonst. 


Bei den Fernreisezielen liegt vieles am schwächelnden Dollar: Der Euro hat sich im Vergleich zum Vorjahr, als alle Welt die Euroregion auseinanderbrechen sah, deutlich erholt. In der Spitze bekommt man derzeit acht Prozent mehr Dollar für seine Euro als im Jahr 2012. Und nachdem die meisten Fernreiseziele in Dollar abrechnen, wirkt sich das unmittelbar aus. 
Klar ist aber auch: Die Preissenkungen gelten im Vergleich zum Vorjahr. Und da waren die Reisepreise auf breiter Front gestiegen. Aber wenigstens holen sich die Urlauber jetzt ihren Vorteil zurück. 


Jetzt unser Fan bei Facebook werden und nichts mehr verpassen!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal