Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Aktuelles > Ratgeber >

Veranstalter muss verbindliche Flugzeiten nennen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tourismus  

Veranstalter muss verbindliche Flugzeiten nennen

27.12.2013, 13:43 Uhr | dpa

Veranstalter muss verbindliche Flugzeiten nennen. Flugzeiten, die von einem Reiseveranstalter angegeben werden, müssen verbindlich sein.

Flugzeiten, die von einem Reiseveranstalter angegeben werden, müssen verbindlich sein. Foto: Frank Rumpenhorst. (Quelle: dpa)

Hamburg (dpa/tmn) - Ein Reiseveranstalter ist verpflichtet, Urlaubern verbindliche Flugzeiten zu nennen. Das hat das Oberlandesgericht in Düsseldorf entschieden (Az.: I-6 U 123/12).

In einem Streit um die Verbindlichkeit von Flugzeiten ging es um einen Veranstalter, in dessen Allgemeinen Geschäftsbedingungen stand, dass die Flugzeiten unverbindlich seien. Auch bei Streckenführung und Zwischenlandungen seien Änderungen möglich. Die Klauseln verstoßen gegen das Bürgerliche Gesetzbuch, wie das Gericht entschied. Änderungen zum Beispiel von Flugzeiten seien nur möglich, wenn sie für den Verbraucher zumutbar seien. Auf das Urteil weist die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in der Zeitschrift "ReiseRecht aktuell" hin.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video



Anzeige
shopping-portal