Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen >

Reiseziele

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seite 1 von 6

Reisesterne am Mittelmeer

20.04.2009, 11:38 Uhr

Jährlich zieht es unzählige deutsche Urlauber ans Mittelmeer. Doch die richtig guten Adressen - am besten preiswert, ruhig und doch wunderschön - zu finden wird immer schwerer. Die Spezialisten des Reisemagazins "Clever reisen!" haben unter dem Titel "Reisesterne" einige der besten Insidertipps und Adressen nach Ländern geordnet zusammengestellt. Sehen Sie die Tipps auch in unserer Foto-Serie oder lesen Sie auf den nächsten Seiten.

Italien: Castiglioncello - Geschützter Stern

"Die Perle des Tyrrhenischen Meeres" liegt an der etruskischen Riviera in der Region Toskana.

Auch durch die Ausläufer der Hügelkette Colli Livornesi, findet man hier eine äußerst reizvolle Landschaft mit einem Pinienwald, geschützt liegenden Buchten, Sand- und Steinstränden sowie roten Klippen. Castiglioncello kann eine mondäne Vergangenheit vorweisen, da es vor allem in den 60iger Jahren als Anziehungspunkt für Künstler und Regisseure fungierte. Heute ist es im Seebad ruhiger geworden, kulturelle Veranstaltungen werden aber weiterhin geschätzt und regelmäßig organisiert.

Anreise: z.B. mit TUIfly oder Ryanair ab 19 Euro nach Pisa. Mit dem Bus zum Hauptbahnhof Pisa Centrale. Ab dort mit dem Zug nach Castiglioncello.
Wohnen: z.B. im 3 Sterne Hotel Baia Del Sorriso mit Blick auf die Küste, ab 50 Euro p.P. im DZ, www.baiadelsorriso.com, oder an einer hübschen Bucht im 3 Sterne Hotel Miramare ab 87 Euro pro Nacht im DZ, www.albergo-miramare.it.
Clever reisen!-Tipp: Die Costa degli Etruschi bietet gut 90 km Küste, die sich ideal für Wassersportarten aller Art eignet. Die Strände wurden zudem mit dem Umweltsymbol „blaue Flagge“ ausgezeichnet. Mehr: www.costadeglietruschi.it

Ponza - das Capri vor Rom

Das sichelförmige Ponza gehört zu den Pontinischen Inseln vor der Küste Kampaniens. Ponza ist vulkanischen Ursprungs, was sich in der hügeligen Landschaft und der Tuffstein-Felsküste widerspiegelt. Trotzdem gibt es hier an dem sehr klarem Wasser auch Badestrände, die meist vom Meer aus angefahren werden können. Vor allem die Bewohner des nahegelegenen Roms und zahlreiche Prominente schätzen das „Capri Roms“ mit seinen weißen Buchten und bunten Häusern als Urlaubsziel.

Anreise: z.B. mit TUIfly oder easyJet ab 25 Euro nach Neapel oder Rom. Weiter mit dem Zug nach Terracina oder Formia. Von hier aus fahren ganzjährig Fähren nach Ponza.
Wohnen: z.B. im steil über dem Meer liegenden 4 Sterne Hotel Chiaia di Luna ab 65 Euro pro Nacht im DZ, www.hotelchiaiadiluna.com, oder im Bed & Breakfast-Gästehaus „Villa Laetitia“, das den Schwestern des italienischen Labels „Fendi“ gehört, ab 150 Euro pro Nacht im DZ, www.villalaetitia.com.
Clever reisen!-Tipp: Tauchen kann man an den Pontinischen Inseln das ganze Jahr über, z.B. zum Wrack des englischen Liberty-Schiffes aus dem 2.Weltkrieg. Mehr: www.ponza.com, www.enit-italia.de.

Lesen Sie auf der nächsten Seite:

#




© Ströer Digital Publishing GmbH 2016

Anzeige
shopping-portal