Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Erlebnisreiche Badeplätze: Schwimmen mit Lachsen oder in der Ruine

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Badeurlaub  

Schwimmen mit Lachsen oder in der Ruine

29.06.2011, 10:37 Uhr | Karsten-Thilo Raab, SRT, srt

Erlebnisreiche Badeplätze: Schwimmen mit Lachsen oder in der Ruine. Schwimmen im Freibad? Langweilig. An den ungewöhnlichsten Badestellen erfrischt man sich unter anderem mit einem Sprung in eine natürliches Becken, das noch aus der Eiszeit stammt. (Quelle: SRT / K.-T. Raab)

Schwimmen im Freibad? Langweilig. An den ungewöhnlichsten Badestellen erfrischt man sich unter anderem mit einem Sprung in eine natürliches Becken, das noch aus der Eiszeit stammt. (Quelle: K.-T. Raab/SRT )

Schwimmen mit Lachsen, Baden in antiken Ruinen oder in einem natürlichen Becken, das noch aus der Eiszeit stammt: Wir stellen Ihnen Badestellen vor, bei deren Besuch Sie wirklich etwas erleben, denn die sind alles andere als nullachtfünfzehn - es muss ja nicht immer der Hotelpool sein. Die ungewöhnlichsten Orte für einen Sprung ins kühle Nass, sehen Sie auch in unserer Foto-Show.

Becken aus der Eiszeit

Badeplätze gibt es wie Sand am Meer. Traumstrände und herrliche Uferzonen an Flüssen und Seen finden sich an vielen Orten der Welt. Doch es gibt auch einige Badeplätze, die den Sprung ins kühle Nass zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen. So etwa in Sild im Süden Norwegens. Nur wenige Kilometer von Risør, der weißen Perle am Skagerrak, ist direkt am Ufer der Schärenküste Europas größte Gletschermühle zu finden. Das im Durchmesser gut zehn Meter große Becken, das während der letzten Eiszeit geschaffen wurde, ist mit smaragdgrünem Meereswasser gefüllt. Ein Sprung in die Gletschermühle ist eine besondere, wenngleich unvergessliche Herausforderung mit Erfrischungsgarantie. Denn die Temperatur des eiskalten Wassers liegt bei maximal zwölf, wohlwollend 13 Grad. Zudem bedarf es nach dem Kälteschock noch einer großen Kraftanstrengung, um sich an den glatten, senkrechten Wänden wieder aus dem Wasser zu ziehen.

Schwimmen mit 20 Kilogramm schweren Lachsen

Rund 400 Kilometer Luftlinie weiter nordwestlich können sich Badegäste in dem kleinen Örtchen Sand in der Region Ryfylke dafür im wahrsten Sinne des Wortes mal so richtig treiben lassen: Ausgestattet mit einem Trockenanzug, Taucherbrille und Schnorchel geht es nach einer kurzen Einführung im Becken des Lachshofes Mo Laksegard zum Ufer des 22 Kilometer langen Suldalslågen. Der Fluss ist für seinen großen Bestand an Wildlachsen und Meeresforellen bekannt. Rund 2500 Meter lassen sich die Gäste inmitten des fischreichen Gewässers treiben - mit den bis 20 Kilogramm schweren Fischen zum Greifen nahe. Ein erfahrener Safariführer begleitet die Naturfreunde dabei. Auch eine Guide ist mit auf der Tour, der aus Sicherheitsgründen im Kanu folgt, falls jemanden die Kräfte verlassen.

Das Buch bleibt beim Baden trocken

Auch bei Sweimeh am jordanischen Teil des Toten Meeres können sich Badenixen mühelos treiben lassen: Das mit 400 Metern unter Normalnull zu den tiefgelegensten Orten der Welt gehört. Der Salzgehalt des Wassers in dem 600 Quadratkilometer großen See liegt mit über 30 Prozent etwa zehnmal so hoch wie im Mittelmeer. Das hält den Körper über Wasser, so dass er auf dem Wasser zu schweben scheint. Während das Schwimmen in Bauchlage extrem anstrengend ist, kann man sich ohne geringste Anstrengung in der Rückenlage treiben lassen und in Ruhe ein Buch oder eine Zeitung lesen. Um die Entspannung perfekt zu machen, sollte man sich mit dem Schlamm des Toten Meeres einreiben, denn der Matsch speichert Wärme und ist eine kleine Wundertüte für die Haut. Rund 35 der darin enthaltenen Mineralien versprechen Linderung bei Arthritis, Rheuma und Atemwegserkrankungen und anderen Gebrechen.

Baden wie in der Antike

Geschichtsträchtig ist derweil ein Bad in den Ruinen des antiken Hierapolis. Diese grenzen direkt an die Sinterterrassen im türkischen Pamukkale, die längst zum UNESCO-Weltkulturerbe erhoben wurden. Auf einem Plateau liegt das so genannte "antike Becken": Hier bietet sich die wohl einmalige Gelegenheit - wie einst die Badegäste im Altertum - im Schatten von Palmen und Oleander zwischen umgefallenen Säulen und Gemäuern der Stadt, die 133 vor Christus durch Eumenes II. von Pergamon gegründet wurde, zu schwimmen.

49 Grad heißes Thermalbad

Zu einem ganz besonderen Badevergnügen lädt auch die Embrós Therme auf der griechischen Ferieninsel Kos ein. Aus einem Felsspalt dringt hier bis zu 49 Grad heißes Wasser einer Heilquelle und läuft in ein fast kreisrundes, natürliches Becken. Die Wellen der Ägäis schlagen über die niedrige Steinmauer und mischen das heiße Wasser mit dem Meereswasser. Eine heiße Wohltat - und das bei freiem Eintritt.

Zwischenstopp mit Poolbesuch

Nicht kostenfrei, aber ebenso ungewöhnlich ist das Badevergnügen auf dem Dach des Terminal 1 des Internationalen Changi Airports in Singapur. Viele Flüge von und nach Europa landen hier zwischen. In der schwülen Luft des asiatischen Stadtstaates bildet die Poollandschaft eine willkommene Abkühlung außerhalb der Fluggastbereiche. Störend sind allein die Geräusche der startenden und landenden Maschinen sowie der Kerosingeruch. Dafür bietet sich hier unter Palmen jedem, der ein paar Bahnen im Pool zieht, ein ganz neuer Blickwinkel auf den geschäftigen Flughafen der Millionenmetropole - wenn auch hinter dicken Glasscheiben. Angenehmer lassen sich bei einem Zwischenstopp müde Glieder wohl kaum wieder in Form bringen.

Weitere Informationen:

Gletschermühle bei Sild, Norwegen: www.visitrisor.no
Schwimmen mit Lachsen: Die Lachssafaris dauern rund zweieinhalb Stunden und kosten 790 Norwegische Kronen (umgerechnet 100 Euro). Buchung über www.molaks.no oder www.lachssafari.de.
Tourismusbüro Jordanien: www.visitjordan.com
Pamukkale: www.pamukkale.gov.tr
Changi Airport: Für Gäste des Flughafenhotels Ambassador Transit (www.airport-hotel.com.sg) ist der Zugang kostenfrei. Alle anderen müssen umgerechnet knapp 7,85 Euro zahlen. Im Eintritt enthalten sind neben der Nutzung der Liegestühle auch Handtücher, eine heiße Dusche sowie kostenlose Softdrinks. www.changiairport.com

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen! 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Sturm in Sotschi 
Sie ahnt noch nichts von der Riesenwelle

Eine junge Frau filmt sich bei einem Spaziergang an der Strandpromenade Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal