Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Ab Mitte 30 nur noch reisen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Weltreisen  

Mit Mitte 30 nur noch reisen

06.04.2015, 15:17 Uhr | t-online.de

Ab Mitte 30 nur noch reisen. Jeremy und Winnie haben mit Mitte 30 ihren Job gekündigt und reisen seither um die Welt. (Quelle: www.gocurrycracker.com)

Jeremy und Winnie haben mit Mitte 30 ihren Job gekündigt und reisen seither um die Welt. (Quelle: www.gocurrycracker.com)

Was für eine traumhafte Vorstellung: Nicht mehr jeden Tag zur Arbeit hetzen, sondern einfach sorglos durch die Welt reisen. Genau das tun Jeremy und Winnie. Mit Mitte 30 kündigten sie ihren Job und touren seitdem um die Welt. In einem Blog schreibt das Ehepaar aus den USA, wo auf der Welt sie gerade sind und was sie erleben.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Raus aus dem Hamsterrad

Jerrys Karriere lief eigentlich sehr gut: Wie die Online-Ausgabe der "Welt" schreibt, hatte er Jobs bei großen Konzernen wie Motorola und Google, 80 Arbeitsstunden pro Woche waren normal. Angeblich hatte ihn ein erster Urlaub nach fünf Jahren wachgerüttelt. Das Leben im Hamsterrad sollte nicht so weitergehen. Auch Winnie arbeitete viel als Fotografin. Beide wurden sich schnell einig: Mit Mitte 30 wollten sie in Rente gehen und nur noch tun, was ihnen Spaß macht.

70 Prozent des Einkommens gespart

Doch solch ein Leben muss man sich leisten können und beide stammen aus einfachen Verhältnissen. Schon die Vorbereitung und Finanzierung dieses Lebens beschreiben sie ihrem Block auf www.gocurrycracker.com. Insgesamt waren sie in der Lage 70 Prozent ihres Einkommens zu sparen. So lebten sie anders als ihre Kollegen in einer kleinen Wohnung statt im großen Einfamilienaus. Sie liefen oder fuhren mit dem Rad zur Arbeit, kochten selber statt Essen zu gehen und backten sogar das Brot selbst.

Über zehn Jahre sparten sie, bis sie finanziell unabhängig waren und ihr berufliches Einkommen nicht mehr nötig hatten. Sie konnten offenbar fortan von Zinsgewinnen und Dividenden leben.

Entspannt um den Globus reisen

Ende 2012 ging es los und sie brachen nach Mexiko auf. Mit kleineren Unterbrechungen blieben sie über ein Jahr in dem Land. Lediglich für anderthalb Monate besuchten sie Guatemala und ein paar Wochen Belize. Im August und September weilten sie für zwei Monate in ihrer Heimat.

Im Februar 2014 ging es weiter nach Kuba und seither sind sie in Taiwan, wo Winnies Famile lebt. Inzwischen sind die beiden Eltern eines kleinen Sohnes. Wie die "Welt" schreibt, soll es im Frühjahr 2015 weiter nach Europa gehen, sobald das Kind ein Jahr alt ist.

Die beiden haben keine Eile. Andere Weltreisende rauschen in wenigen Monaten um den Globus, Jeremy und Winnie nehmen sich mehrere Jahrzehnte Zeit. Eine Liste von Reisezielen arbeiten sie nicht ab.

Zwar gönnen sie sich auch kostspieligere Abenteuer, wie etwa das Schwimmen mit Walhaien vor der Küste Mexikos in der Karibik. Aber ihr Leben ist nicht das von Touristen, die täglich Abenteuer und Unterhaltung suchen. Wenn sie mehrere Monate in einem Land bleiben, versuchen sie Teil der Gemeinschaft dort zu werden, lernen die Sprache und Kultur des Landes kennen.

100 Euro Kosten pro Tag

Auf ihren Reisen muss die kleine Familie auf nichts verzichten. Sie haben offenbar so viele Rücklagen, dass es für gute Hotels und zwei bis drei Restaurantbesuche pro Tag reicht. Auf ihren Blog schreiben sie auch, was sie des Leben unterwegs kostet und schlüsseln ihre Lebenshaltungskosten im einzelnen auf. 108 Dollar kostet sie ihr Leben bislang pro Tag, was rund 100 Euro entspricht.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal