Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Skiurlaub >

Skiurlaub: Die höchstgelegenen Alpenhotels - schlafen in 3000 Meter Höhe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schlafen in dünner Luft - die höchstgelegenen Hotels der Alpen

30.09.2011, 14:28 Uhr

Skiurlaub: Die höchstgelegenen Alpenhotels - schlafen in 3000 Meter Höhe. 3212 Meter über dem Meer: das Hotel Grawand. (Quelle: Hotel Grawand)

3212 Meter über dem Meer: das Hotel Grawand. (Quelle: Hotel Grawand)

Dünn ist die Luft in mehr als 3000 Metern Höhe - dünn und im Winter meist viel kälter als unten im Tal. Dafür ist die Aussicht wesentlich besser. Vor allem, wenn die Skipisten sich leeren und es auf den Gipfeln einsam wird. Wer solche Augenblicke genießen will, muss anschließend nicht sofort ins Tal abfahren. Denn es gibt einige Hotels in den Alpen, in denen Skiurlauber auch im Winter erleben können, was es heißt, etwa drei Kilometer über dem Meeresspiegel in den Pyjama zu schlüpfen. Sehen Sie die höchstgelegenen Hotels der Alpen auch in unserer Foto-Show.

Schlafen in 3212 Metern Höhe

Das höchstgelegene Hotel der Alpen ist im Schnalstal in Südtirol zu finden, unweit von Meran. Auf exakt 3212 Metern steht das Drei-Sterne-Haus Grawand. Von hier aus gibt es freie Sicht auf 350 Dreitausender. Bei schönem Wetter ist sogar der Gardasee in Sichtweite. Vom Gipfel aus zeigt sich ein noch beeindruckenderes Bild - die gesamten Dolomiten. Wer auf den Gipfel steigen möchte, braucht allerdings ein paar Tage Eingewöhnungszeit. Denn das Leben in der dünnen Luft ist wesentlich anstrengender als im Tal. Das fällt jedem Hotelgast spätestens dann auf, wenn er die erste Treppe gestiegen ist und schwer atmet. Das Berghotel verfügt über 100 Betten in Doppel- und Mehrbettzimmern. Aus den Doppelzimmern werden Ausblicke direkt auf den Gletscher oder 1200 Meter in die Tiefe geboten. Über unzählige Dreitausender können Gäste von der Panoramaloggia aus schweifen lassen. Im Schwimmbad, Sauna, Dampfbad oder Fitnessraum ist nach einem langen Skitag Wärme und Erholung tanken angesagt.

Schlummern auf 3100 Metern Höhe

Das zweithöchstgelegene Hotel der Alpen, das Kulmhotel Gornergrat, liegt auf 3100 Metern. Es befindet sich auf dem gleichnamigen Schweizer Gipfel, gegenüber des markanten Matterhorns. Von außen erscheint der Kasten mit seinem Sattelwalmdach aus Kupfer wuchtig. Die Zermatter nennen das Hotel, das in der jetzigen Form bereits 1907 errichtet wurde, "ein architektonisch bizarres Gebilde". Ein steiles Dach, zwei runde Türme und zwei Kuppeln, die auf die Turmspitzen gestülpt wurden - der 100 Jahre alte Stilmix zieht noch immer die Besucher in seinen Bann. Von innen ist das Hotel modern und gemütlich eingerichtet. Die 25 Doppelzimmer haben keine Nummern, sondern sind nach den Gipfeln benannt, die Besucher vom Fenster aus am besten sehen. An den Wänden hängen Zeichnungen der Höhenlinien jener Berge, die den Zimmern ihren Namen geben - und darin eine Gesteinsprobe des Gipfels. Zu den Gästen zählen nicht nur Winterurlauber, sondern auch heimische Himmelsforscher, die die Türme für Beobachtungen mit Teleskopen nutzen.

Auch Österreich lockt mit Unterkünften in luftiger Höhe

Auch wenn die Schweiz der Spitzenreiter in der Hinsicht ist, hält sowohl Österreich gute Antworten parat. Die höchstgelegenen Bergunterkünfte des Landes stehen im Ötztal - hierzu zählt das Hotel Riml an der Skipiste in Hochgurgl-Obergurgl. Es befindet sich 2200 Meter über dem Meeresspiegel. Auch die Aussicht ist grandios. Die Gäste bekommen einen Panoramablick auf 21 Dreitausender geboten. Wer sich nach einem Tag im Schnee auf den 110 Pistenkilometern rund um Hochgurgl-Obergurgl etwas aufwärmen möchte, kann dies im Wellness-Bereich tun. Auf über 1000 Quadratmetern lösen sich Spannungen wie von selbst. Wer kein Interesse an Massage- und Beautyprogrammen hat, verabredet sich einfach für eine entspannende Golfrunde im 700 Quadratmeter großen Golfpark. Ein besonderes Highlight gibt es im Skigebiet Hochzillertal in Tirol. Dort eröffnete ein Hotel mit Rekord-Ambitionen. Bei der neuen "Wedelhütte" handelt es sich laut Zillertal Tourismus um das "höchstgelegene Fünf-Sterne-Hotel der Alpen". Es liegt im Skigebiet Hochfügen-Hochzillertal in 2350 Meter Höhe. Zur Auswahl stehen zehn Juniorsuiten (alle mit Infrarotkabine) und eine Suite mit Gipfelblick.

Weitere Informationen

Internet-Adressen: www.schnalstal.com, www.grawand.com, www.hotel-riml.com, www.zillertal.at, www.wedelhuette

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal