Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Skiurlaub >

Skiurlaub: Skiorte locken mit Gratisangeboten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die besten Tipps  

Gratis Skifahren: Angebote für Schnäppchenjäger

09.10.2009, 13:14 Uhr | srt

Skifahrer in Aktion (Foto: Archiv)Skifahrer in Aktion (Foto: Archiv)Ski, Skipass, Übernachtung - alles gibt's geschenkt. Der kommende Winter ist voller kleiner Extras, die dem Geldbeutel gut tun. Zahlreiche Alpenorte und Reiseveranstalter werben mit attraktiven Zugaben - von Gratisnächten bis zum kostenlosen Skikurs für die Kleinen.

#
Sie wollen wissen, wie es um den Schnee in Ihrem Skigebiet bestimmt ist? Dann klicken Sie sich einfach durch unsere aktuellen Schneehöhen.

#

Skiatlas Infos zu Skigebieten weltweit
Skigebiete schneller finden Routenplaner

#

#

1. Lienzer Dolomiten: Ski geschenkt

Wem die alten Ski nicht mehr taugen, der fährt einfach in den Urlaub und bekommt dort neue geschenkt. Das Paar Carver als Zugabe zur Urlaubsbuchung gibt es bei der "Blizz-Pauschale" in der Ferienregion Lienzer Dolomiten in Osttirol. Bei der Ankunft in dem netten Alpenstädtchen kann man sogar noch zwischen mehreren Modellen wählen. Wie die neuen Ski so laufen, zeigt sich dann bei der ersten rasanten Fahrt mit dem ebenfalls im Preis enthaltenen Skipass für ganz Osttirol und den Mölltaler Gletscher. Angebot: Der Preis sorgt ebenfalls für Erholung: Eine Woche im Doppelzimmer mit Frühstück in schönen Privatpensionen kostet ab 499 Euro - die neuen Bretter und der Skipass sind inklusive. Wer bereits neue Ski, aber noch keinen Skihelm hat, kann alternativ die "Helmi-Pauschale" buchen. Mit den gleichen Leistungen gibt es sie bereits für 379 Euro. Termine: ab 2. Januar. Anbieter: TVB Lienzer Dolomiten, www.lienzerdolomiten.info

Boarder oder Wedler? Quiz für Wintersport-Kenner
Jede Woche neue Urlaubsideen


2. Kitzbühel: Übungslifte umsonst

Wozu einen teuren Skipass kaufen, wenn man's doch erst lernen will? Ein Super-Angebot macht da ausgerechnet die berühmte Sportstadt Kitzbühel. Dort können sämtliche sieben Tal-Übungslifte kostenlos benutzt werden - einfach so! Darunter ist übrigens auch die Skiwiese, auf der Olympiasieger Toni Sailer das Skifahren gelernt hat. Die sportlicheren Familienmitglieder testen derweil die neue Skischaukel hinüber zum Wilden Kaiser. Und abends beim legendären Kitzbüheler Après trifft man sich dann wieder. Angebot: Günstig weiter geht es zum Beispiel in den Dreistern-Fewos der Apartmentpension Hillebrand. Sie liegt gleich neben der Hahnenkammbahn und keine fünf Fußminuten vom Ortskern. Pro Wohnung und Nacht zahlt man ab 55 Euro, der Parkplatz ist auch schon dabei. Das Hallenbad ist gleich nebenan, Hunde sind erlaubt. Termine 28. November bis 18. April. Anbieter TVB Kitzbühel, www.kitzbuehel.com Alternative Am Mieminger Plateau sind für Gäste in einem von 17 Hotels ebenfalls die Übungslifte gratis, zusätzlich auch das Kinderland.

3. Oberösterreich: Ein Tag geschenkt

Das Prinzip dazu kennt man aus dem Supermarkt: Dort heißt es drei Teile kaufen, ein viertes gratis mitnehmen. Nach dem gleichen Motto verfährt mittlerweile ein ganzes österreichisches Bundesland. "Wir schenken Ihnen einen Skitag" heißt die Aktion in mehr als 60 Unterkünften in ganz Oberösterreich. Und Skitag bedeutet dabei sowohl Gratis-Übernachtung als auch Gratis-Skipass! Angebot Man bucht ganz normal die Übernachtungen direkt in den Unterkünften und besorgt sich den Gutschein dazu auf der Webseite von Oberösterreich Tourismus. Eines von über 60 Beispielen ist das Chalet Edelweiß in Gosau. Dort gibt es vier Nächte zum Preis von dreien mit Viertages-Skipass zum Preis von dreien ab 154 Euro pro Person. Termine den ganzen Winter über. Anbieter Oberösterreich Tourismus, www.wintersport.at/gutschein. Alternativen: Einen Tag geschenkt bekommen kann man auch bei der "Sports Week" auf der Seiser Alm in Südtirol www.seiseralm.it/de/service/urlaubspakete/5.html und unter dem Motto "Short Ski" in Warth/Schröcken in Vorarlberg.

4. Heiligenblut: Skipass kostenlos

Skiurlauber buchen ja meistens direkt. Um sie von den Vorteilen der Pauschalreise zu überzeugen, heißt es in den Reisekatalogen immer häufiger "Skipass inklusive". Den Vogel schießt dabei Reiseveranstalter ITS ab. Das zum Rewe-Konzern gehörende Unternehmen lockt Schnäppchenjäger zum Beispiel ins Family Star Hotel Heiligenblut in Kärnten. Dort ist außer Kindergarten, Ski-Übungswiese für Kids und Sauna bereits der Skipass für das 55 km große Tiefschneedorado im Reisepreis inkludiert. Auch bei allen anderen Reisen aus dem ITS-Skikatalog inklusive ist ein Füllhorn voller Extras von der Zehn-Tages-Vignette für die österreichischen Autobahnen über zwei Tassen Kaffee an den deutschen Autobahntankstellen und eine Auslandskrankenversicherung bis zu 20 digitalen Bildabzügen und einer Testpackung Hundefutter. Angebot: Eine Woche Skiurlaub mit Halbpension im Bestpreiszimmer des Viersternehotels kostet für 2 Erwachsene und ein Kind z.B. bei Anreise am 9. Januar 1134 Euro. Termine: den ganzen Winter über Anbieter ITS Reisen. Alternativen: Angebote mit Gratisskipass gibt es z.B. auch als "Frühlingspackage" vom 6. bis 19. März 2010 im Brandnertal (www.brandnertal.at), als Pauschale "Skifahr’n umsonst" vom 06. bis 13. März 2010 im Tiroler Kaiserwinkl (www.kaiserwinkl.com), als Gratis-Skipass-Wochen vom 5. bis 23. Dezember 2009 im Tauferer Ahrntal in Südtirol (www.tauferer.ahrntal.com)  und beim Reiseveranstalter 1-2-fly den ganzen Winter über im Hotel Alpenhof im Mölltal in Kärnten.

 

5. Au und Schoppernau: Kinder gratis

Beim Skipass ist das ja schon fast die Regel: In den meisten Skigebieten der Alpen erhalten die Kleinen bis sechs Jahre einen Gratisskipass, wenn die Eltern einen kaufen. Im Stubaital, in Heiligenblut und Hinterstoder fahren sogar Kinder bis zehn Jahre frei. Noch eins drauf setzen die Vorarlberger Bergdörfer Au und Schoppernau mit ihrer Aktion "Kinderschnee". Angebot: Da erhalten Familien im Januar und März eine Ferienwohnung für Eltern und zwei Kinder, dazu sechs Tage Kinderskipass und vier Tage Skikurs für Drei- bis Sechsjährige zum Pauschalpreis ab 445 Euro. Und die Kinderbetreuung? Keine Sorge, auch die ist im Preis, und zwar nicht nur bei der Pauschale, sondern für alle Gäste des Orts. Mit der Gästekarte "Wintercard" öffnet sich für sie das Kindererlebnisland am Diedamskopf täglich von 10 bis 15.30 Uhr - völlig kostenlos. Termine: 16. bis 23. Januar, 06. bis 20. März 2010. Alternativen: Im Gebiet Dachstein-West gilt für alle Kinder unter sechs Jahren vom 13. bis 27. März in zahlreichen Quartieren der "Inseltraum": Sie wohnen gratis im Elternzimmer, bekommen einen Gratisskipass samt Leihski und –schuhen und auch noch einen kostenlosen Erlebnisskikurs. Im Bregenzerwald heißt die vergleichbare Aktion "Kinderschnee", sie gilt 12. bis 19. Dezember, 16. bis 23. Januar, 6. bis 20. März. In Gstaad in der Schweiz läuft eine ähnliche Aktion die ganze Saison über (Infos: Schweiz Tourismus, www.MySwitzerland.com, Tel. 00800 100 200 30 (gebührenfrei)

6. Hochficht: Single-Kind inklusive

Für Kinderermäßigungen braucht es fast immer zwei zahlende Erwachsene - nicht so im hübschen Dreistern-"Hotel by Rainhardt" in Aigen am Hochficht. Wer sich in dem sympathischen Ferienhotel mit Schwimmbad einquartiert, der darf sich nicht nur über 40 Kilometer Pisten an der österreichisch-bayerischen Grenze gleich jenseits des Bayerischen Walds freuen. Singles mit einem Kind bis zehn Jahre zahlen obendrein nur für den Erwachsenen. Und mehr noch: Der Fünftageskipass für den Hochficht ist dabei ebenso im Preis wie Teebar, Nachmittagsjause, Kinderclub und Saftbar dort. Für die Qualität der Skipisten stehen übrigens prominente Eigentümer gerade: die katholische Kirche und der österreichische Skiverbands-Präsident. Angebot: Eine Übernachtung in den romantisch im englischen Landhausstil eingerichteten Zimmern kostet mit Halbpension je nach Saison 54 bis 87 Euro. Termine den ganzen Winter über Anbieter Dertour.

Noch mehr Gratistipps für Skifahrer gibt es auf Seite 2

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal